Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 43 Minute

Wo steht die Nintendo-Aktie in 5 Jahren?

Nintendo
Nintendo

Wo steht die Nintendo-Aktie (WKN: 864009) in fünf Jahren? Wir können diese Frage auf viele Arten und Weisen definieren. Vom Aktienkurs her, was jedoch lediglich ein Raten ins Blaue hinein wäre. Oder aber auch dadurch, welche Themen und Möglichkeiten das Unternehmen bewegen.

Letzteres soll heute unser Fokus sein. Blicken wir bei Nintendo fünf Jahre in die Zukunft und versuchen es. Ich sehe jedenfalls drei große Hebel hinter dieser Qualitätsaktie: die Konsole, das Gaming-Streaming und das Lizensieren.

Nintendo-Aktie in 5 Jahren: Die Konsole!

Fest steht jedenfalls bei der Nintendo-Aktie: In fünf Jahren dürfte es eine Nachfolgerkonsole zur Switch geben. Falls nicht, hätten wir ein anderes Problem. Aber das Management tüftelt offenbar bereits an dem genauen Konzept und den Details, was ein gutes Zeichen ist.

Trotzdem stellen sich mehrere Fragen: Arbeiten die Japaner gegenwärtig bloß an einem großen Upgrade ihrer bisherigen Konsole? Es wäre möglich, dass die Switch in eine vollkommen neu überarbeitete Auflage geht. Wenn sie technisch so stark überholt wäre, dass die neuesten Spiele lediglich auf der neuen Konsole laufen, so wäre das ein Kaufargument für einen verbesserten Nachfolger. Aber es kann auch sein, dass das Management einen komplett neuen Ansatz wagt. Irgendwo in diesem Spektrum dürfte sich das Konzept bewegen.

Entscheidend ist für Nintendo auch die Rezeption dieser neuen Konsole. Wichtig ist, das Alte, Gute zu bewahren und zu perfektionieren. Gelingt das, so wäre ein neuer Lebenszyklus einer Konsole möglich, der wiederum die Bewertung und ein moderates Wachstum halten kann. Aber: Mit dem nachgebenden Switch-Lebenszyklus sind auch ein, zwei Jahre mit rückläufigen Zahlen möglich.

Gaming-Streaming: Konstanz!

Entscheidend für die nächsten fünf Jahre bei der Nintendo-Aktie sind für mich auch die Ambitionen im Gaming-Streaming. Wichtig wäre für mich hinsichtlich einer Nachfolgerkonsole auch, dass das Management auf den bisherigen Erfolgen aufbaut. Switch Online hat schließlich schon einen großen Nutzerkreis adressiert, den man portieren sollte.

Wobei es unterschiedliche Möglichkeiten gäbe, das Gaming-Streaming im Allgemeinen anzugehen. Neben einer eigenen Lösung wäre es grundsätzlich auch denkbar, ältere Inhalte in ein anderes Format zu überführen und per Lizenzen zu profitieren. Schließlich suchen Content-Unternehmen und Streaming-Größen nach Möglichkeiten, ihr Geschäftsmodell im Videospielebereich auszubauen.

Entscheidend ist jedoch, dieses Potenzial und die Optionen mit den eigenen, wertvollen Inhalten zu erkennen und sukzessive zu monetarisieren. In fünf Jahren kann aus diesem Geschäftsbereich dann etwas Großes mit wiederkehrenden Umsätzen und höheren Margen entstehen.

Nintendo-Aktie in 5 Jahren: Lizenzen!

Bei der Nintendo-Aktie hat es bereits einen Fokus gegeben, das eigene Geschäft neu aufzustellen. Das Management hat in den vergangenen Jahren erkannt, wie relevant die Marke ist. Per Lizenzen gewann man zuletzt Kooperationen bei Freizeitparks bis Kinofilmen. Weitere Auskopplungen sind möglich.

Merchandising ist ebenfalls ein Thema, das das Management von Nintendo angeht. Im Endeffekt ist es wichtig, die eigene Marke nicht nur im klassischen Videospiele-Segment zu denken. Aber auch hier gibt es bereits erste gute Ansätze, die definitiv noch ausbaufähig sind.

Der Artikel Wo steht die Nintendo-Aktie in 5 Jahren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.