Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 55 Minuten

Steht die dritte Stufe dieser Marktkorrektur unmittelbar bevor?

Motley Fool Investmentanalyst

Laut CNBC vom Dienstag, dem 3. März, ist Ari Wald, ein Analyst der in den USA ansässigen Full-Service-Brokerage- und Investmentbank Oppenheimer, der Ansicht, dass sich der S&P-500-Index „erst in der zweiten Stufe eines dreistufigen Ausverkaufs befindet“. Ich schätze, wo die US-Märkte hingehen, werden die britischen Märkte folgen.

Er meint, dass die Talsohle auf den Märkten „in drei Phasen durchschritten wird“. Erstens sehen wir oft ein Tief mit hoher Intensität, das wir nach Meinung von Wald letzten Freitag hatten. Dann können wir einen plötzlichen Aufschwung erleben und Wald meint, das könnte gerade jetzt sein. Aber es könnte Tage oder sogar Wochen dauern, sagte er.

Ein erneuter Test der Tiefststände?

Unheilvollerweise ist die dritte Stufe, so Wald, ein erneuter Test des anfänglichen Tiefststandes. Für mich bedeutet das, dass der Test erfolgreich sein könnte und das Tief halten wird. Oder er wird scheitern. In diesem Fall sollten wir wohl unsere Hüte festhalten, denn die Märkte könnten schnell fallen.

Aber die technische Analyse hat ihre Grenzen. Obwohl ich glaube, dass sie in unsicheren Zeiten wie diesen am nützlichsten ist. Dadurch werden unsere Annahmen über die Fundamentaldaten der Unternehmen, die hinter unseren Investitionen stehen, infrage gestellt. COVID-19 hat immer noch das Potenzial, alles zu verändern.

Für diejenigen, die ein regelmäßiges Investitionsprogramm haben, ist der Weg, der vor uns liegt, meines Erachtens jedoch am einfachsten zu bewältigen. Wir sollten weiterhin jeden Monat konsistent investieren, denke ich. Wenn man in Aktien von hochwertigen Unternehmen investiert, wird man wahrscheinlich mehr für sein Geld bekommen, wenn die Aktienkurse weiter fallen.

Ebenso sind passive Anleger, die regelmäßig in Indexfonds investieren, in einer guten Lage. Der Durchschnittskosteneffekt wird ihnen wahrscheinlich gute Dienste leisten, wenn sie weiter investieren. Je niedriger der Index fällt, desto mehr Anteile bekommen sie für ihr Geld.

Und wenn sich die Märkte wieder „normalisieren“, werden diese Käufe zu Tiefstständen dazu beitragen, das investierte Geld in Zukunft zu steigern. Besonders wenn du eine Version deines Fonds nutzt, die die Dividenden automatisch wieder investiert.

Weiter investieren

Regelmäßige Reinvestitionen in den Aktienmarkt begünstigen den Zinseszinseffekt und das ist der Schlüssel zum Aufbau von Wohlstand. Du kannst auch den Durchschnittskosteneffekt und die Reinvestition bei Fonds nutzen, die von einem Fondsmanager oder einem Team professioneller Manager verwaltet werden.

Wenn du neu beim Investieren bist, ist „jetzt“ ein guter Zeitpunkt, um damit zu beginnen. Aber während du dich mit der Strategie vertraut machst, wäre es vielleicht eine gute Idee, zunächst regelmäßig in kostengünstige, indexgebundene Fonds zu investieren, wie z. B. in solche, die dem FTSE-100-Index, dem FTSE 250 und dem amerikanischen S&P 500 folgen.

Mit der Zeit können regelmäßige Indexanleger an den Märkten gut abschneiden. Während du das tust, kannst du dein Wissen erweitern, indem du dich auf Finanzwebsites wie The Motley Fool aufhältst. Viel Glück an den Märkten!

The post Steht die dritte Stufe dieser Marktkorrektur unmittelbar bevor? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und am 04.03.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020