Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.640,47
    +70,11 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,77
    +13,74 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    35.149,49
    +218,56 (+0,63%)
     
  • Gold

    1.836,80
    +32,20 (+1,78%)
     
  • EUR/USD

    1,1885
    +0,0038 (+0,32%)
     
  • BTC-EUR

    33.570,47
    -271,15 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,09
    +8,73 (+0,94%)
     
  • Öl (Brent)

    73,35
    +0,96 (+1,33%)
     
  • MDAX

    35.272,92
    +72,22 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.679,74
    +18,07 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.565,73
    +123,67 (+0,75%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.078,42
    +61,79 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    6.633,77
    +24,46 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.820,96
    +58,38 (+0,40%)
     

Stefan Effenberg: "Joachim Löw hat alles richtig gemacht"

·Lesedauer: 2 Min.
Dass das Team nach dem Rückschlag gegen Frankreich nun so abgeliefert habe, "das war Deutschland-like", so Effenberg. (Bild: SPORT1)
Dass das Team nach dem Rückschlag gegen Frankreich nun so abgeliefert habe, "das war Deutschland-like", so Effenberg. (Bild: SPORT1)

Im SPORT1-Talk "EM Doppelpass" lobte Ex-Profispieler Stefan Effenberg Bundestrainer Joachim Löw für sein Vertrauen in die deutsche Startelf.

Ein erstes Aufatmen bei den deutschen Fans: Nach der vorherigen Niederlage gegen Frankreich konnte die Nationalelf am Samstag mit 4:2 das portugiesische Team bezwingen. Selbstverständlich war der Sieg auch Thema beim SPORT1-Talk "EM Doppelpass" am Sonntag. Stefan Effenberg, der bereits seit 2018 als SPORT1-Experte vor der Kamera steht, schwärmte dabei vor allem vom Bundestrainer: "Joachim Löw hat alles richtig gemacht. Er hat seinen Jungs vertraut, das hat sich ausgezahlt." Dass das Team nach dem Rückschlag gegen Frankreich nun so abgeliefert habe, "das war Deutschland-like", so Effenberg.

Für den früheren Profispieler sei die Partie "das beste Länderspiel seit 2018" gewesen. Auch der ehemalige Europameister Steffen Freund lobte das Match. Besonders begeistert zeigte er sich von Robin Gosens Spiel: "Das ist ein Linksverteidiger, wie man ihn sich wünscht." Es sei beeindruckend, "wie er Rüdiger defensiv immer wieder geholfen hat, wie er die Schnittstellen abgedeckt hat, wie er alles weggegrätscht hat und Portugal so eben nicht hinter die deutsche Abwehr gekommen ist."

Für den früheren Profi-Spieler Steffen Freund ist klar: Das "Positiv-Gefühl nach dem Portugal-Spiel" werde der deutschen Mannschaft helfen, auch am Mittwoch zu gewinnen. (Bild: SPORT1)
Für den früheren Profi-Spieler Steffen Freund ist klar: Das "Positiv-Gefühl nach dem Portugal-Spiel" werde der deutschen Mannschaft helfen, auch am Mittwoch zu gewinnen. (Bild: SPORT1)

Steffen Freund: "Positiv-Gefühl" wird bei Spiel gegen Ungarn helfen

Ob Deutschland auch gegen den nächsten Gegner, Ungarn, gute Chancen hat? Freund war sich sicher: "Wir haben gegen Ungarn individuell die klar bessere Mannschaft, auch Adam Szalai und Roland Sallai und Szalai, die wir aus der Bundesliga kennen, sind nur Durchschnittsspieler." Das "Positiv-Gefühl nach dem Portugal-Spiel" werde der deutschen Mannschaft helfen, auch am Mittwoch zu gewinnen, so der 51-Jährige.

In Hinblick auf den Titel räumte der frühere Fußballprofi Deutschland geringere Chancen ein - und blieb dennoch optimistisch: "Man muss ehrlich sein: Frankreich ist nach wie vor absoluter Topfavorit, dann denke ich auch an Belgien. England wackelt ein bisschen - dann natürlich Italien, und dann können wir vielleicht in diese Rolle kommen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.