Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    24.062,46
    -19,77 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Statistiker ziehen Bilanz über Bierabsatz im ersten Halbjahr

WIESBADEN (dpa-AFX) - Nach Aufhebung der Corona-Beschränkungen dürfte zumindest in der Gastronomie im ersten Halbjahr 2022 wieder mehr Bier getrunken worden sein. Das Statistische Bundesamt legt am Montag (8.00 Uhr) die Absatzzahlen für Bier in den ersten sechs Monaten vor. Während der Verkauf von Fassbier für Restaurants, Biergärten und Volksfeste nach Angaben aus der Branche zugelegt hat, spürte der Einzelhandel eine geringere Nachfrage nach Flaschenbier. In der ersten Jahreshälfte 2021 war der Absatz im Inland um 4,9 Prozent auf 3,3 Milliarden Liter geschrumpft. Inklusive der Exporte verkauften die in Deutschland ansässigen Brauereien 4,2 Milliarden Liter Bier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.