Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    15.167,84
    +38,33 (+0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.972,46
    +32,00 (+0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    33.821,30
    -256,33 (-0,75%)
     
  • Gold

    1.785,50
    +7,10 (+0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,2016
    -0,0025 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    46.190,23
    +356,10 (+0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.275,27
    +40,86 (+3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    62,61
    +0,17 (+0,27%)
     
  • MDAX

    32.560,15
    +20,00 (+0,06%)
     
  • TecDAX

    3.473,75
    +2,23 (+0,06%)
     
  • SDAX

    15.729,23
    +29,86 (+0,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.508,55
    -591,83 (-2,03%)
     
  • FTSE 100

    6.899,22
    +39,35 (+0,57%)
     
  • CAC 40

    6.198,52
    +33,41 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.786,27
    -128,50 (-0,92%)
     

Statistikamt: Russland verzeichnet rund 200 000 Corona-Tote

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Russland nach Angaben des nationalen Statistikamtes Rosstat rund 200 000 Menschen mit dem Virus gestorben. Die am Freitag veröffentlichte Zahl ist damit mehr als doppelt so hoch wie in der offiziellen Corona-Statistik der Regierung, in der von rund 88 200 Corona-Toten die Rede ist. Dort werden lediglich Fälle aufgelistet, bei denen Covid-19 als Todesursache bestätigt wurde. An dieser Zählweise gab es immer wieder Kritik.

Russland hat seit Jahresbeginn mit Verweis auf eine verbesserte Infektionslage und laufende Impfkampagnen schrittweise verschiedene Corona-Einschränkungen gelockert. In der Hauptstadt Moskau etwa verkündete Bürgermeister Sergej Sobjanin am Freitag nach fast einem halben Jahr das Ende der verpflichtenden Selbstisolation für alte und chronisch kranke Menschen.

Experten sehen in der Pandemie den Hauptgrund dafür, dass die russische Bevölkerung im vergangenen Jahr um rund eine halbe Million Menschen schrumpfte - so stark wie seit 15 Jahren nicht mehr. Zuletzt zählte das Riesenreich 146,2 Millionen Einwohner.