Suchen Sie eine neue Position?

Starwood-Hotelkonzern expandiert kräftig auch in Deutschland

Berlin (dapd). Der amerikanische Hotelkonzern Starwood (Sheraton, Westin) expandiert trotz der heraufziehenden Wirtschaftskrise kräftig weiter. "Ein börsennotiertes Unternehmen kann sich Stillstand nicht leisten", sagte der für Zentral- und Osteuropa zuständige Senior Vice President Thomas Willms der Nachrichtenagentur dapd. "Wir haben in diesem Jahr 80 Hotels eröffnet, also jede Woche mehr als eines." Vorgesehen seien "zwischen 80 und 120 neue Eröffnungen pro Jahr, auch im kommenden Jahr". Unter dem Dach von Starwood sind mehr als 1100 Hotels in 100 Ländern vereinigt.

In Berlin wird nach Willms' Angaben 2014 am Flughafen das erste "Four Points by Sheraton-Hotel" der Hauptstadt eröffnet. Das traditionelle Fünf-Sterne-Plus-Segment sei hier sehr gesättigt. "Aber mit einem Design-Hotel könnten wir uns vorstellen, in Berlin weiter zu expandieren." Insgesamt gebe es eine "goldene Zeit des Reisens", sagte Willms. So werde die Zahl der Reisenden in China von derzeit 77 Millionen auf 100 Millionen im Jahr 2015 steigen. "In den nächsten 20 Jahren werden weltweit drei Milliarden Menschen in einer Mittelklasse sein, die beruflich oder privat auf Reisen gehen werden", prognostizierte der Manager.

dapd