Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.506,74
    +158,21 (+1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.150,19
    +52,68 (+1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • Gold

    1.768,40
    -9,80 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1696
    -0,0034 (-0,2924%)
     
  • BTC-EUR

    34.853,34
    -1.696,37 (-4,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.089,55
    +49,07 (+4,72%)
     
  • MDAX

    35.206,43
    +221,22 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.896,16
    -11,21 (-0,29%)
     
  • SDAX

    16.798,07
    +166,27 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.083,37
    +102,39 (+1,47%)
     
  • CAC 40

    6.637,00
    +84,27 (+1,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     

"Ich habe ihm nur gesagt: ‘Du machst mich fertig, Erling!'"

·Lesedauer: 3 Min.
"Ich habe ihm nur gesagt: ‘Du machst mich fertig, Erling!'"
"Ich habe ihm nur gesagt: ‘Du machst mich fertig, Erling!'"
"Ich habe ihm nur gesagt: ‘Du machst mich fertig, Erling!'"

Noch ohne Neuzugang Donyell Malen hat Borussia Dortmund seine erstaunlich gute Frühform unter Beweis gestellt.

Im österreichischen Altach (Vorarlberg) setzte sich der BVB gegen den italienischen Erstligisten FC Bologna leicht und locker mit 3:0 (3:0) durch. Der Serie-A-Klub hinkt in der Vorbereitung der Borussia allerdings um zwei Woche hinterher.

Vor 5.978 Zuschauern setzte die Elf von Trainer Marco Rose die Trainingsinhalte der vergangenen Wochen um und trat mit einer Raute im Mittelfeld und einer Doppelspitze an.

Starkes Gewitter in der Halbzeit

Die Westfalen drückten von Beginn an aufs Tempo, hatten aber zunächst Pech mit einem Abseitstreffer von Erling Haaland. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

In der 24. Minute belohnte sich der BVB für seine Angriffsbemühungen: Giovanni Reyna hämmerte den Ball unter die Latte.

Kurz vor dem Seitenwechsel bejubelte die Rose-Elf einen Doppelschlag. Yongster Lennard Maloney (42.) und Steffen Tigges (45) schraubten das Ergebnis auf 3:0.

Weil anschließend ein Gewitter aufzog, wurde die zweite Hälfte zehn Minuten später angepfiffen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

In der zweiten Hälfte ließ es Dortmund etwas ruhiger angehen, bleib aber insgesamt dominant. In der 78. Minute traf Marco Reus mit einem Distanzschuss die Latte - viel mehr passierte vor den beiden Toren nicht mehr.

Rose: “Mit dem Spiel ist das Fazit sehr positiv”

“Wir haben in einer anderen Grundformation gespielt, mit einer Raute. Die ist natürlich etwas offensiver und zentraler. Aber ich glaube, dass wir das umgesetzt haben, was uns der Trainer vor der Partie mitgegeben hat”, sagte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel.

“Mit dem Spiel ist das Fazit sehr positiv”, zeigte sich Rose insgesamt mit dem Trainingslager zufrieden. ”Auch ohne das Spiel hatten wir ein sehr gutes Gefühl. Wir haben sehr viele Themen abgearbeitet, hatten eine guten Intensität und eine gute Stimmung.”

“Wir wollten uns für eine gute Woche noch belohnen und das haben wir gut hinbekommen. Wir hatten ein außergewöhnlich gutes Gegenpressing. Die Jungs sind echt marschiert”, sagte der 44-Jährige: “Das sah schon ganz anständig aus. Das sollte uns schon Kraft geben für die nächsten Wochen, dass die Dinge gut funktioniert haben.”

Dass viele EM-Fahrer erst seit kurzem wieder im Training sind, passt dem BVB-Trainer nicht.

“Wenn ich es mir malen könnte, dann hätte ich noch gern zwei Wochen Vorbereitungszeit mit den Jungs, die erst jetzt dazu gekommen sind. Aber das geht anderen Mannschaften auch so. Wir haben bis jetzt alles gemacht, um uns in eine gute Verfassung zu bringen. Jetzt müssen wir sehr aufmerksam sein, wenn wir die Jungs heranführen - und brauchen nebenher Ergebnisse.”

Rose lobt Reus

Lobende Worte fand Rose für Reus.

“Top. Vom ersten Tag an Captain-like”, sagte der Trainer: “Wie er das Training angenommen hat, wie er die neuen Aufgaben angenommen hat, wie er die Jungs – wir waren wenige junge Kerle – mitgezogen hat.”

Reus habe “keine Einheit verpasst, heute 90 Minuten gespielt. Das letzte Spiel 90 Minuten gespielt. Dementsprechend bin ich froh, dass Marco gesund ist, Körner tanken konnte und so trainiert und gearbeitet hat, wie er gearbeitet hat.”

Rose witzelt über Haaland

Ein wenig Verwirrung gab es wegen Erling Haaland, der in der 69. Minute ausgewechselt wurde. “Er wollte vorher raus und dann wieder nicht raus. Ich habe ihm einfach nur gesagt: ‘Du machst mich fertig, Erling. Überlege dir mal vorher, was du willst’, witzelte Rose.

Der Stürmer habe ein wenig Probleme gehabt, “hat dann aber einen Sprint gezogen und gemerkt, dass es dann doch gut ist. Erling braucht jetzt auch Rhythmus. Deswegen haben ihn noch ein bisschen auf dem Feld gelassen. Dann hat man auch bei ihm gesehen, dass auch gut war.”

-----

Mit Sport-Informations-Dienst



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.