Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    40.911,83
    +931,21 (+2,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Starbucks CEO: “Wir sind wie geschaffen für diesen Moment”

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Starbucks’ (WKN:884437) jüngster Geschäftsbericht enthielt ermutigende Anzeichen für eine Erholung, auch wenn eine Gewinnerholung länger dauern könnte, als die Investoren gehofft hatten. Das war die wichtigste Lektion aus den Ergebnissen des Kaffee-Riesen für das Weihnachtsquartal von Ende Januar.

In einer anschließenden Telefonkonferenz mit Analysten von der Wall Street erläuterten CEO Kevin Johnson und sein Team die jüngsten Ergebnisse und erklärten, warum sie immer noch optimistisch sind, dass sich in den nächsten Quartalen eine deutliche Wachstumsspitze bilden wird, wenn die Pandemiebedrohung endet.

Sehen wir uns einige Highlights aus dieser Präsentation an.

Das große Ganze

“Unser Geschäft in China erholte sich im 1. Quartal im Einklang mit unseren Erwartungen und wir bleiben auf dem Weg, die vollständige Erholung des Umsatzes unseres US-Geschäfts bis zum Ende des 2. Quartals zu erreichen.” – Johnson

Es ist genau ein Jahr her, dass Starbucks die vorübergehende Schließung der meisten seiner Filialen in China ankündigte und damit den Beginn einer beispiellosen globalen Einzelhandelspause markierte. Nach einem Einbruch von mehr als 50 % kehrte der chinesische Markt in diesem Quartal zum Wachstum zurück.

Auch die US-Sparte machte einen großen Schritt in diese Richtung, wobei der Umsatz in den Filialen um 5 % sank, verglichen mit 9 % im Septemberquartal .

Das Management schrieb den beliebten Lebensmittel- und Getränkeinnovationen wie Peppermint Mocha zu, dass sie diesen Aufschwung unterstützten. Das Drive-Thru-Geschäft, das mehr als die Hälfte des US-Umsatzes ausmachte, war ebenfalls entscheidend in einer Zeit, in der viele Staaten Sitzplatz- und Kapazitätsbeschränkungen durchsetzten. “Wir sind sehr zufrieden mit unserem Start in das Geschäftsjahr 2021”, sagte CFO Patrick Grismer.

Gewinnsprung im 4. Quartal

“Unser starker Start in das Jahr … stimmt uns optimistisch, dass wir das Potenzial haben, unsere Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie-Prognose für das Gesamtjahr zu übertreffen.” – Grismer

Starbucks war vorsichtig damit, zu betonen, dass viele Risiken für den kurzfristigen Gewinnausblick bleiben, einschließlich der COVID-19-Ausbrüche, die jetzt wichtige Teile Chinas und der USA betreffen. Diese Unsicherheit überzeugte sie, ihre 2021-Prognose vorerst einfach zu bestätigen, während sie einen detaillierteren Bericht nach dem Bericht zum zweiten Quartal in ein paar Monaten versprechen.

SBUX Operating Margin (TTM) Chart
SBUX Operating Margin (TTM) Chart

SBUX OPERATIVE MARGE (letzte 12 Monate) DATEN VON Y-CHARTS

In der Zwischenzeit bewegt sich die Erholung der Gewinne von Starbucks entlang des breiten Pfades, den die Führungskräfte im letzten Jahr skizziert haben, wobei die Umsätze in den USA wahrscheinlich ab dem aktuellen Quartal wieder zu wachsen beginnen, während der Gewinnaufschwung etwa sechs Monate später folgt.

Die operative Marge liegt jetzt bei 15,5 % weltweit, gegenüber 18,2 % vor einem Jahr. Dieser Einbruch wurde durch die sinkende Umsatzbasis bedingt, kombiniert mit erhöhten Kosten in Bereichen wie Arbeit und COVID-19 Sicherheit.

Die große Wiedervereinigung

“Da wesentliche negative Auswirkungen von COVID-19 im Monat März geringer ausfallen sollten, erwarten wir zum zweiten Quartal ein Wachstum der flächenbereinigten Umsätze in den USA von etwa 5 % bis 10 %.” – Grismer

Starbucks zeigte einige ermutigende Nachfragetrends für die letzten Wochen. Die Umsätze werden in den USA im Januar nur um 2 % sinken, verglichen mit einem Rückgang von 8 % im Dezember. China, der andere Hauptwachstumsmotor der Kette, sollte im Januar aufgrund neuer Mobilitätsbeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19-Ausbrüchen einen Rückgang von 7 % verzeichnen.

Von dort aus werden die Vergleiche viel einfacher, da sich die chinesischen Umsätze ab Februar ungefähr verdoppeln werden, während die USA zum ersten Mal seit einem Jahr in den positiven Bereich vorstoßen. Auf längere Sicht hofft das Unternehmen, im Jahr 2021 eine große Rolle bei der Rückkehr zu persönlichen Begegnungen zu spielen, wenn sich die Impfungen durchsetzen.

Dieses globale Ende der sozialen Distanzierung würde genau zu dem Zeitpunkt kommen, an dem der Kaffeeriese sein 50-jähriges Bestehen als Unternehmen feiert, das stolz darauf ist, ein Ort der Zusammenkunft zu sein. “Wir sind hier für die große menschliche Wiedervereinigung”, sagte Johnson. “Starbucks wurde für diesen Moment geschaffen.”

The post Starbucks CEO: “Wir sind wie geschaffen für diesen Moment” appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Demitrios Kalogeropoulos auf Englisch verfasst und am 01.02.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Starbucks.

Motley Fool Deutschland 2021