Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    53.010,50
    +1.869,98 (+3,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

"Star Wars" trifft auf Anime: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

·Lesedauer: 4 Min.
Für die neue Serie "Star Wars: Visionen" hat Lucasfilm mit sieben japanischen Anime-Studios zusammengearbeitet. (Bild: 2021 Lucasfilm Ltd.)
Für die neue Serie "Star Wars: Visionen" hat Lucasfilm mit sieben japanischen Anime-Studios zusammengearbeitet. (Bild: 2021 Lucasfilm Ltd.)

Disney+ präsentiert "Star Wars" in ganz neuem Licht und eine der besten Netflixserien kehrt zurück. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche bereithält, verrät die Übersicht.

Für die neue Serie "Star Wars: Visionen" hat Lucasfilm mit sieben japanischen Anime-Studios zusammengearbeitet. Ab 22. September ist die Reihe bei Disney+ abrufbar. Unter den Synchronsprechern der Anthologieserie finden sich zahlreiche Hollywoodstars, darunter Joseph Gordon-Levitt, Lucy Liu und Neil Patrick Harris. Was Netflix, AppleTV+ und Co. in den nächsten Tagen sonst noch so zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Seit Father Paul (Hamish Linklater) auf Crockett Island seinen Dienst verrichtet, häufen sich die mysteriösen Ereignisse. (Bild: Netflix)
Seit Father Paul (Hamish Linklater) auf Crockett Island seinen Dienst verrichtet, häufen sich die mysteriösen Ereignisse. (Bild: Netflix)

"Star Wars: Visionen" (Disney+)

Nachdem man bei Lucasfilm mit "The Bad Batch" Erfolge feierte, folgt nun die nächste Zeichentrickreihe vor dem "Krieg der Sterne"-Hintergrund. "Star Wars: Visions" lautet der Titel der kommenden Anthologie-Serie. Sie umfasst insgesamt neun Folgen, die von sieben verschiedenen japanischen Anime-Studios konzipiert wurden. "Es kommen so viele Genres zusammen: groß und mutig, romantisch und mitreißend, lustig, komödiantisch", kündigte Joshua Rhimes, Executive Producer bei Lucasfilm, in einem vorab veröffentlichten Clip an.

Fans dürfen sich auf "Star Wars"-Geschichten aus völlig neuen Blickwinkeln freuen. Vom Periodendrama bis zur Rockoper - klar ist: "Star Wars: Visions" wird alles, außer gewöhnlich. Auch die Synchronsprecher der Serie zählen unter anderem Joseph Gordon-Levitt, Lucy Liu, Neil Patrick Harris und George Takei. Ab 22. September wird die Reihe bei Disney+ abrufbar sein.

Eine neue Schulleiterin krempelt den Alltag von Eric (Ncuti Gatwa, links) und Otis (Asa Butterfield) gehörig um. (Bild: Netflix / Sam Taylor)
Eine neue Schulleiterin krempelt den Alltag von Eric (Ncuti Gatwa, links) und Otis (Asa Butterfield) gehörig um. (Bild: Netflix / Sam Taylor)

"Sex Education": Staffel 3 (Netflix)

Neue Zeiten, neue Sitten an der Moordale Secondary: Zum Auftakt der dritten Staffel von "Sex Education" weht ein frischer Wind an der Schule. Nachdem Principal Groff (Alistair Petrie) wegen der Fehltritte aus der letzten Staffel seinen Stuhl räumen musste, hat nun eine Schulleiterin das Sagen - und Hope Haddon (Jemima Kirke) krempelt einiges um. Dabei haben Otis (Asa Butterfield), Maeve (Emma Mackley), Eric (Ncuti Gatwa) und ihre Freunde nach den Sommerferien schon genug mit ihren Gefühlen zu kämpfen.

Eine der besten Netflixserien ist mit neuen Folgen zurück: Auch in der dritten Staffel gelingt den Machern der Coming-of-Age-Comedy erneut das Kunststück, den einzelnen Handlungssträngen genug Raum zur Entfaltung zu geben, ohne oberflächlich zu wirken. In Verbindung mit äußerst witzig inszenierten Slapstickeinlagen, einer gewissen Tragik und der glaubwürdigen Darstellung vom Gefühlswirrwarr von Jugendlichen kann "Sex Education" auch in Staffel drei das bisher hohe Niveau halten. Zu sehen sind die neuen Folgen ab 17. September auf Netflix.

Journalist Louis Theroux (Bild) will herausfinden, wer "Tiger King" Joe Exotic wirklich ist.  (Bild: BBC Studios / Mindhouse / Jack Rampling)
Journalist Louis Theroux (Bild) will herausfinden, wer "Tiger King" Joe Exotic wirklich ist. (Bild: BBC Studios / Mindhouse / Jack Rampling)

"Midnight Mass" (Netflix)

Auf der verschlafenen Insel Crockett Island passiert gewöhnlicherweise wirklich nichts. Die kleine Gemeinde lebt isoliert und unter sich, Fremde sind hier kein häufiger Anblick. Als der zuvor in Ungnade gefallene Riley Flynn (Zach Gilford) auf die Insel zurückkehrt, wächst der Unmut der Gesellschaft - und als dann noch der sympathische, buchstäblich Wunder wirkende Priester Paul (Hamish Linklater) dazukommt, nimmt das Drama seinen Lauf. Denn: Die Wunder des charismatischen Pfarrers haben ihren Preis.

Neues von "Spuk in Hill House"-Macher Mike Flanagan: In der neuen Netflixserie "Midnight Mass" lehrt er Streamingfans erneut das Fürchten. Was sich auf der abgeschiedenen Insel wirklich zuträgt und was ausgerechnet der mysteriöse Gottesdiener damit zu tun hat, löst Netflix ab 24. September auf. Klar ist jedoch bereits jetzt: Die Horrorserie ist nichts für zarte Gemüter.

Yorick Brown (Ben Schetzer) ist der letzte lebende Mann auf dem Planeten. (Bild: 2021 FX Networks)
Yorick Brown (Ben Schetzer) ist der letzte lebende Mann auf dem Planeten. (Bild: 2021 FX Networks)

"Louis Theroux: Auf den Spuren von Joe Exotic" (Sky Ticket)

Schillernde Figur, verurteilter Krimineller, Hype-Objekt: Im Lockdown-Frühling 2020 avancierte die Netflix-Dokuserie "Tiger King" über skurrile Privatzoo-Betreiber in den USA zum Mega-Hit. Nun untersucht Louis Theroux, einer der renommiertesten Dokumentarfilmer der Welt, das Medienphänomen "Joe Exotic" - den Theroux bereits 2011 besucht und gefilmt hat. Für "Louis Theroux: Auf den Spuren von Joe Exotic" hat sich der Filmemacher sein umfangreiches Rohmaterial von vor zehn Jahren noch einmal angeschaut und aus heutiger Sicht analysiert. Wer ist dieser schillernde Charakter Joe Exotic? Warum wirkt er so auf die Menschen?

Natürlich bleibt Theroux nicht bei der Analyse des Altmaterials stehen, sondern er reist noch einmal in die Südstaaten (der Zoo ist seit August 2020 geschlossen), spricht mit ehemaligen Mitarbeiten, Freunden und Gegnern von Joe Exotic, sucht schwer aufzuspürende Familienmitglieder auf und zeichnet dabei das Bild eines Mannes, dessen Biografie für zwei Dutzend Hollywoodfilme Stoff liefern könnte. "Louis Theroux: Auf den Spuren von Joe Exotic" ist ab 17. September bei Sky Ticket verfügbar.

"Y: The Last Man" (Disney+)

In der DC-Serie "Y: The Last Man" ist auf der Erde nichts mehr, wie es war. In der Postapokalypse sind alle männlichen Säugetiere ausgestorben - außer Yorick Brown (Ben Schetzer) und sein treuer Begleiter: ein Kapuzineräffchen namens Ampersand. Das ungewöhnliche Duo versucht herauszufinden, was passiert ist. Mithilfe der Regierungsagentin 355 (Ashley Romans) will Yorick die Hintergründe der Seuche verstehen und ein Gegenmittel finden.

Mehr als 13 Jahre sind vergangen, seit die 60. und somit letzte Ausgabe der beliebten und mehrfach preisgekrönten DC-Comicreihe "Y: The Last Man" erschien. Seitdem warten zahlreiche Fans ungeduldig auf eine Serienadaption der dystopischen Geschichte. Nun ist es endlich so weit: Am 22. September startet die langersehnte SciFi-Serie bei Disney+.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.