Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 31 Minuten
  • Nikkei 225

    28.829,37
    -42,41 (-0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.912,44
    +151,39 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    23.653,67
    -406,25 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    569,68
    -21,08 (-3,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.128,05
    +80,87 (+0,62%)
     
  • S&P 500

    4.297,14
    +16,99 (+0,40%)
     

Standard Lithium-Aktie: Hochspekulativ, aber 3 positive Entwicklungen!

Lithium Orocobre
Lithium Orocobre

Mit dem Elektroautoboom sind auch viele Rohstoffpreise explodiert. Lithium hat sich seit Anfang 2021 in chinesischen Yuan um 1.180 % verteuert und Nickel ist seitdem um 59 % im Preis gestiegen. Davon haben viele Rohstoffwerte profitiert. So hat beispielsweise Standard Lithium (WKN: A2DJQP) seit Anfang 2020 um mehr als 748 % zugelegt (22.07.2022).

Dennoch ist die Aktie nach wie vor hochspekulativ. Bis zum heutigen Tag hat Standard Lithium noch keinen US-Dollar-Umsatz oder -Gewinn erzielt. Es weist mit Arkansas Smackover und Bristol Lake lediglich zwei Projekte aus. Doch bisher fördert das Unternehmen noch kein Lithium.

Die aktuelle Bewertung und Fantasie ergeben sich nur aus den ausgewiesen Lithium-Vorkommen, die aufgrund des stark gestiegenen Lithium-Kurses ebenfalls an Wert gewonnen haben. Einige Automobil-CEOs gehen davon aus, dass es in einigen Jahren sogar zu einem Rohstoff-Engpass kommen könnte, weil es nicht genügend Lithium für den jährlich Autoabsatz im zweistelligen Mio.-Bereich gibt.

Elon Musk verglich Lithium-Aktien deshalb zuletzt sogar mit „Geld drucken“. Schon heute investieren Tesla (WKN: A1CX3T) und BYD (WKN: A0M4W9) in Rohstofffirmen, um ihre eigene Produktion abzusichern.

Neben der vielen Spekulation gibt es derzeit aber auch drei Dinge, die für die Standard Lithium-Aktie sprechen.

Insider kaufen Standard Lithium-Aktien

So haben kürzlich der CEO Robert Mintak, der Präsident Dr. Andy Robinson und die Finanzchefin Kara Norman insgesamt 1.400.000 Aktienoptionen ausgeübt. Standard Lithium sind dadurch 1,344 Mio. US-Dollar zugeflossen. Auf der anderen Seite haben sie allerdings auch 449.545 Aktien verkauft, um Steuerverpflichtungen nachzukommen.

Dennoch ist ihr Aktienbestand in Summe um 940.455 Aktien gestiegen. Dies ist ein positives Zeichen, denn meist verfügen Manager im Vorfeld weiterer guter Neuigkeiten über wichtige Informationen, die Außenstehende erst nach einem Kursanstieg erfahren.

Beteiligung eines Großkonzerns

Im April 2022 berichtete das Unternehmen zudem bereits über den Einstieg des Großkonzerns Koch Industries. Über die Tochtergesellschaft Koch Strategic Platforms investierte er etwa 100 Mio. US-Dollar und beteiligte sich zu 8,18 %. Sowohl die Investition als auch das damit gewonnene Know-how sind für Standard Lithium sehr hilfreich.

Doch zuvor muss Standard Lithium noch eine Prüfung seiner LiSTR-DLE-Technologie in der Demonstrationsanlage abschließen. Koch Investments untersucht zudem Standard Lithiums Projektentwicklungsziele und eine Zusammenarbeit mit Koch-Industries-Tochtergesellschaften. Der Konzern stellt darüber hinaus Technologien und Prozesslösungen zur Kommerzialisierung bereit.

Lanxess-Vertrag

Ein dritter positiver Punkt ist ein erster Vertrag mit Lanxess (WKN: 547040) zur beschleunigten kommerziellen Nutzung der Arkansas-Anlage. Im Rahmen des Abkommens führt Standard Lithium die gesamte Projektentwicklung bis zum Abschluss der Machbarkeitsstudie durch, die das Unternehmen im vierten Quartal 2022 erwartet.

Der Artikel Standard Lithium-Aktie: Hochspekulativ, aber 3 positive Entwicklungen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von BYD und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.