Deutsche Märkte geschlossen

STALICLA erhält 1,7 Millionen EUR für Medikamenten-Neuorientierungsaktivitäten für führenden computergestützten Medikamentenkandidaten bei EU-finanziertem REPO4EU-Projekt

STALICLA wird Hauptbeteiligter am Konsortium Euro-Global Platform for Mechanism-based Drug Repurposing (REPO4EU) sein, mit einem 1,7-Millionen-Euro-Budget, das für die STALICLA-Sparte Discovery and Data Science (DDS) bereitgestellt wird

GENF, July 20, 2022--(BUSINESS WIRE)--Das REPO4EU-Konsortium ist bestrebt, den dringenden Bedarf an kosteneffektiven Therapien zu decken, bestehende Behandlungsmethoden durch internationale Kooperationen zu verbessern sowie die Forschung und Innovationskompetenz zu bündeln. Insgesamt 22 Millionen EUR wurden für REPO4EU von der EU (HORIZON-HLTH-DISEASE-2021-04-02) im Rahmen der Key Strategic Orientations (KSO-D) „Creating a more resilient, inclusive and democratic European society" (Schaffung einer resilienteren, inklusiveren und demokratischeren europäischen Gesellschaft) im Rahmen des Horizon Europe Strategic Plan 2021-2024 gewährt. REPO4EU ist eines der beiden einzigen Projekte, das von 13 Unternehmensgruppenanträgen übrig blieb. STALICLA DDS wurde ein 1,7-Millionen-EUR-Budget für mehr als 6 Jahre gewährt, um als Leiter des In-silico-Medikamenten-Neuorientierungsprojekts zu agieren. STALICLA DDS wird seine Technologie und Kompetenz einbringen, um Bioproben und klinische Daten Hunderter Patienten mit neurologischen Entwicklungsstörungen (NDDs) zu analysieren.

Lynn DURHAM, CEO von STALICLA, erläuterte: „STALICLA ist äußerst erfreut, die Leitung des REPO4EU-Projekts zur In-silico-Medikamenten-Neuorientierung zu übernehmen. Dieser Erfolg bedeutet ein starkes Bekenntnis zur Technologie und Kompetenz von STALICLA bei der Beschleunigung der Wirkstoffentdeckung in der Präzisionsmedizin für Patienten mit komplexen Erkrankungen."

Es dauert durchschnittlich 15 Jahre bis Erfolg versprechende Medikamentenkandidaten auf dem Markt eingeführt werden können. Die Neuorientierung von Prüfpräparaten über die ursprünglich angestrebte Indikation hinaus ist eine effiziente Strategie, um Entwicklungszeiten, Kosten und Abnutzungsprozesse in der Medikamentenentwicklung zu reduzieren. STALICLA wird sein einzigartiges Kow-how beitragen in Bezug auf In-silico-Systembiologie und Anwendungen künstlicher Intelligenz zur Patienten-Stratifizierung und Identifizierung von Behandlungen beitragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der

REPO4EU-Website des Konsortiums https://repo4.eu/ und bei Twitter https://twitter.com/REPO4EU

Aufforderung zur Finanzierung: https://cordis.europa.eu/programme/id/HORIZON_HORIZON-HLTH-2021-DISEASE-04-02 und Informationen über die Beschlussfassung der Aufforderung https://ec.europa.eu/info/funding-tenders/opportunities/portal/screen/opportunities/topic-details/horizon-hlth-2021-disease-04-02

Über STALICLA

STALICLA ist ein kliniknah tätiges Biotechnologieunternehmen, das eine erstklassige Präzisionsmedizin-Plattform für Patienten mit neurologischen Entwicklungsstörungen (NDD) durch eine erste Anwendung bei Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) vorantreibt.

STALICLA hat bereits mehrere Untergruppen von Patienten mit Autismus-Spektrum-Störung (Autism Spectrum Disorder, ASD) und entsprechende Behandlungskandidaten identifiziert und klinisch und biologisch validiert.

STP1, die erste Lead-Behandlung von STALICLA, zielt darauf ab, eine erste biologische Untergruppe von ASD-Patienten des Phänotyps 1 behandeln zu können.

STP1 hat die klinische Phase-1b-Studie Anfang 2022 erfolgreich abgeschlossen und eine gute Sicherheit/Verträglichkeit, ein positives Target Engagement (TE) und die Überlegenheit in Bezug auf kognitive Endpunkte bei der Behandlung im Vergleich mit Placebo-Gruppen gezeigt. Im Jahr 2023 wird STP1 in die Phase 2 eintreten. STP2, ein Wirkstoff, der für die Phase 2 bereit und maßgeschneidert zur Behandlung von ASD-Patienten des Phänotyps 2 ist, wird ebenfalls in die Phase 2 eintreten. Weitere Informationen finden Sie unter https://stalicla.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220718005409/de/

Contacts

info@stalicla.com
Tel.: +41 22 545 12 42

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.