Suchen Sie eine neue Position?

Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auch gegen Porsche-Aufsichtsräte

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
VLKAY51,335+0,085

Stuttgart (dapd-bwb). Wegen Verdachts der Marktmanipulation gerät nach dem ehemaligen Porsche-Vorstandsvorsitzenden Wendelin Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Holger Härter auch der Aufsichtsrat ins Visier der Staatsanwaltschaft. "Wir können bestätigen, dass die Ermittlungen ausgeweitet worden sind", sagte ein Sprecher der Beteiligungsgesellschaft Porsche SE am Dienstag in Stuttgart der Nachrichtenagentur dapd.

Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" hatte zuvor berichtet, dass die Stuttgarter Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen Aufsichtsräte von Porsche ermittelt. Die Behörde hatte bereits im Dezember Klage gegen Wiedeking und Härter erhoben. Sie sollen mit falschen Behauptungen zu einer möglichen Übernahme von Volkswagen (Other OTC: VLKAY - Nachrichten) im Jahr 2008 den Markt manipuliert haben.

Gegen welche Aufsichtsräte von damals konkret ermittelt wird, konnte der Porsche-Sprecher nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft war zunächst nicht zu erreichen. Dem Kontrollgremium gehörten unter anderen der heutige Vorsitzende Wolfgang Porsche sowie der heutige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch an.

dapd