Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.708,58
    -546,97 (-1,87%)
     
  • Dow Jones 30

    35.524,76
    -84,58 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    54.033,09
    -3.736,40 (-6,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.487,25
    -47,40 (-3,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.189,16
    +67,48 (+0,45%)
     
  • S&P 500

    4.539,65
    +3,46 (+0,08%)
     

Square Card auch in Kanada: Aktie im Dip kaufen?

·Lesedauer: 2 Min.
Hand einer jungen Dame, die ihr Smartphone auf einen Kreditkarten-Zahlungsautomaten legt
Hand einer jungen Dame, die ihr Smartphone auf einen Kreditkarten-Zahlungsautomaten legt

Die Square-Aktie (WKN: A143D6) ist am Dienstag dieser Woche ordentlich gedipt. Unterm Strich ging es mit den Anteilsscheinen des US-amerikanischen Zahlungsdienstleisters um ca. 5 % in die Tiefe. Eine überproportionale Korrektur im Vergleich zum breiten Markt, der ebenfalls deutlich nachgegeben hat. Vor allem im Tech-Segment.

Operative Gründe für den Abverkauf bei der Square-Aktie scheint es jedenfalls kaum nennenswerte zu geben. Das Rekordhoch gemessen in Euro liegt inzwischen außerdem fast 15 % entfernt. Vielleicht eine günstige Chance, um die Anteilsscheine nachzukaufen?

Zum Dienstag dieser Woche gab es jedenfalls eine neue spannende Nachricht aus Unternehmenskreisen. Auch damit könnte das Wachstum beschleunigt werden.

Square-Aktie: Karte auch in Kanada

Wie wir mit Blick auf die Aktie von Square feststellen können, erfolgt eine weitere Expansion in Richtung Kanada. Konkret bietet der US-Zahlungsdienstleister gewerblichen Kunden die Square Card nun auch jenseits der Grenze an. Mit möglichen Vorteilen für Händler, die grundsätzlich attraktiv sein könnten.

Bei der Karte aus dem Hause Square handelt es sich nämlich um eine kostenlose Debit-Karte, die Händlern einige Vorteile bietet. Der größte ist, dass sie direkten Zugriff zu den Zahlungen erhalten. Die ansonsten übliche Tagesfrist, bis die Umsätze bei einer digitalen Zahlung auf dem Konto gutgeschrieben sind, entfällt nämlich.

Das Management der Square-Aktie scheint damit Barrieren zum digitalen Zahlen abbauen zu wollen, indem es solche Probleme löst. Ein cleverer, qualitativer Schritt, der natürlich weiteres Wachstum nach sich ziehen könnte. Ja, auch in der neuen Region. Aber für mich vor allem zeigt, dass das Management qualitativ auf die eigene Wachstumsgeschichte achtet. Sowie schaut, was Händler und Privatpersonen bei ihren Gewohnheiten im Zahlungsverkehr wünschen und benötigen.

Unternehmensorientierte Qualität: Der Preis

Die Square-Aktie besitzt für mich daher ein starkes Ökosystem mit interessanten und gefragten Lösungen. Unternehmensorientierte Qualität ist daher vorhanden. Gerade das macht die Aktie in einem Dip interessant. Zumindest, wenn der Preis für die Aktie auch stimmt.

Square wird derzeit jedenfalls mit einem Börsenwert von 111,6 Mrd. US-Dollar bepreist. Gemessen an einem zuletzt ausgewiesenen und um Bitcoin-Erlöse bereinigten Umsatz von 1,96 Mrd. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf Jahresbasis bei ca. 14,3. Ohne Zweifel für mich ein Bewertungsmaß, ab dem die Anteilsscheine wieder attraktiver sein könnten. Zumal das Umsatzwachstum im zweiten Quartal bei 87 % im Jahresvergleich gelegen hat.

Im jetzigen Dip könnte die Square-Aktie daher durchaus wieder einen näheren Blick verdient haben. Zumal Schlagzeilen wie diese rund um die Produktexpansion in Kanada zeigen, dass die Wachstumsgeschichte weitergeht. Wobei man als Investor die qualitative Komponente mit starken und gefragten Lösungen nicht vergessen sollte.

Der Artikel Square Card auch in Kanada: Aktie im Dip kaufen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.