Deutsche Märkte schließen in 1 Minute
  • DAX

    13.386,35
    +50,67 (+0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.523,61
    -4,18 (-0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    29.515,84
    -394,53 (-1,32%)
     
  • Gold

    1.780,60
    -7,50 (-0,42%)
     
  • EUR/USD

    1,1950
    -0,0020 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    16.281,98
    +952,07 (+6,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    382,70
    +18,10 (+4,96%)
     
  • Öl (Brent)

    45,02
    -0,51 (-1,12%)
     
  • MDAX

    29.467,67
    +93,04 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.160,01
    +31,49 (+1,01%)
     
  • SDAX

    13.854,39
    +19,04 (+0,14%)
     
  • Nikkei 225

    26.433,62
    -211,09 (-0,79%)
     
  • FTSE 100

    6.336,39
    -31,19 (-0,49%)
     
  • CAC 40

    5.578,33
    -19,85 (-0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.106,22
    -99,63 (-0,82%)
     

Square-Aktie: Verdreifachung in 2020 – wie geht es weiter?!

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Kunde zahlt mobil im Restaurant
Kunde zahlt mobil im Restaurant

Die Square-Aktie (WKN: A143D6) durchbrach am 6. November erstmals die Schallmauer von 200 US-Dollar und schloss mit 198 Dollar nur knapp darunter. Durch den jüngsten Kursanstieg hat die Square-Aktie nun außerdem ein echtes Kunststück hinbekommen: Seit Jahresanfang haben sich die Aktien des US-Fintechs mehr als verdreifacht!

Doch woher kommt die Begeisterung rund um die Square-Aktie und können Anleger erwarten, dass es so weitergeht? Hier findest du alle Antworten.

Square-Aktie: Explosives Wachstum in 2020

Zu Beginn der Corona-Pandemie waren die Sorgen groß, dass die Square-Aktie einen bleibenden Schaden davontragen könnte. Schließlich ist das Kerngeschäft von Square die Zahlungsabwicklung für stationäre Geschäfte. Die zahlreichen Schließungen von Geschäften, Abstands- und Hygienemaßnahmen sowie die Angst in der Bevölkerung, so die Befürchtung, hätten der Square-Aktie den Boden unter den Füßen wegziehen können.

Dementsprechend fiel die Square-Aktie im Corona-Crash um satte 63 % auf ein Mehrjahrestief von nur 32,33 Dollar. Im Nachhinein eine tolle Kaufgelegenheit. Denn wer auf dem Tiefpunkt kaufte, wurde bis Anfang November sogar mit einem Plus von 500 % belohnt!

Der Grund für diese außergewöhnliche Performance ist, dass Square die Bedenken rund um die Corona-Pandemie fast vollständig ausmerzen konnte, was einem beeindruckenden Signal der Stärke für die Square-Aktie gleichkam. Im bereits erwähnten Zahlungsabwicklungsgeschäft für Unternehmen konnte das Unternehmen im dritten Quartal 2020 den Bruttogewinn um 12 % gegenüber dem Vorjahr steigern – trotz Corona.

Das dicke Wachstum kam jedoch von der Cash App, einem Angebot, das auf Verbraucher abzielt. Der Bruttogewinn der digitalen Wallet von Square stieg um sagenhafte 212 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Bruttogewinn auf Konzernebene konnte unterm Strich um 59 % auf fast 800 Mio. Dollar zulegen. Getrieben von dieser starken Performance konnte Square einen bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 181 Mio. Dollar vermelden.

Wie geht es weiter für Square?

Bleibt die Frage, wie es für Square und die Square-Aktie nun im vierten Quartal 2020 und darüber hinaus weitergeht.

Ein Wachstumstreiber im zweiten Quartal, der dem Unternehmen noch lange erhalten bleiben dürfte, ist das internationale Geschäft. Square versucht, neben den USA noch weitere englischsprachige Märkte zu erschließen, wie etwa Kanada, Australien und das Vereinigte Königreich. Zwar tragen diese Märkte bisher nur 11 % zum abgewickelten Zahlungsvolumen bei – aufgrund der bisher sehr geringen Marktdurchdringung sind die Wachstumsraten aber auch wesentlich höher: In dritten Quartal 2020 stieg das internationale Zahlungsvolumen um 46 % an. Dieser Trend könnte noch einige Zeit erhalten bleiben und der Square-Aktie weiter rasant steigende Erträge bescheren.

Schauen wir auf die Zahlungskanäle, dann können wir ganz klar Onlinezahlungen als Gewinner identifizieren. Ein Wettbewerbsvorteil von Square im Jahr 2020 war, dass das Unternehmen eben nicht nur für stationäre Händler Zahlungen abwickelt, sondern ihnen auch dabei helfen kann, eine Onlinepräsenz aufzubauen. Nun, da rund um die Welt der Trend zu neuen Lockdowns zu gehen scheint, könnte sich diese Stärke ein weiteres Mal auszahlen.

Der wichtigste, weil profitabelste Wachstumstreiber dürfte aber weiter die Cash App bleiben. Im dritten Quartal 2020 erlebte Square einen weiteren Anstieg des Kundenengagements; die Anzahl der täglich aktiven Nutzer verdoppelte sich gegenüber dem letzten Jahr. Auch Features wie Aktienhandel über die Cash App werden immer mehr genutzt. Da Square das Angebot der Cash App kontinuierlich ausbaut, dürfte auch die Bindung der Nutzer an die App immer weiter ansteigen. Der Netzwerkeffekt dürfte zudem für weiter explodierende Nutzerzahlen sorgen. Das gibt der Square-Aktie weitere Möglichkeiten, den Ertrag aus der Cash App zu erhöhen.

Der Aktienmarkt könnte steigende Umsätze und Gewinne in diesem unsicheren Marktumfeld erneut als Signal der Stärke interpretieren und den Kurs der Square-Aktie bei weiteren guten News noch höher klettern lassen.

The post Square-Aktie: Verdreifachung in 2020 – wie geht es weiter?! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square.

Motley Fool Deutschland 2020