Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,79 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    +0,30 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.333,81
    +162,98 (+0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,10 (+0,14%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,22 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,55 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Square-Aktie: Warum ist die fundamentale Bewertung eigentlich „so günstig“?

·Lesedauer: 3 Min.
Kunde zahlt mobil im Restaurant

Die Square-Aktie (WKN: A143D6) besitzt grundsätzlich eine vergleichsweise günstige Bewertung. Wobei das Wörtchen günstig oder auch preiswert bei Wachstumsaktien natürlich immer im jeweiligen Kontext zu sehen ist.

Mit Blick auf die nackten Kennzahlen stellen wir fest: Eine Marktkapitalisierung in Höhe von 113,3 Mrd. US-Dollar und ein Quartalsumsatz von zuletzt 5,06 Mrd. US-Dollar ergeben ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 5,6. Teuer ist das jedenfalls nicht. Vor allem, wenn wir ein Umsatzwachstum von zuletzt 266 % im Jahresvergleich betrachten.

Warum ist die Square-Aktie jetzt jedoch so günstig? Der Kontext könnte entscheidend sein. Wobei bei dieser Wachstumsgeschichte leider nicht alles so preiswert und wachstumsstark ist, wie es scheint.

Square-Aktie: Leicht verkorkste Kennzahlen

Die Kennzahlen der Square-Aktie sind leider nicht zu gebrauchen. Zumindest nicht die oben genannten in Reinkultur, wobei das vor allem den Quartalsumsatz von knapp über 5 Mrd. US-Dollar und das Umsatzwachstum betrifft. Das ist definitiv wichtig in dem Kontext.

Der US-amerikanische Zahlungsdienstleister muss nämlich seine Bitcoin-Transaktionen ebenfalls als Umsatz ausweisen. Das wiederum führte in den letzten Quartalen zu diesen starken und deutlich überproportionalen Wachstumszahlen. Bereinigt sehen die Werte hingegen anders aus: Square kommt hier auf einen Quartalsumsatz von zuletzt 1,55 Mrd. US-Dollar. Wie gesagt: Ohne das Transaktionsvolumen für den Bitcoin.

Wenn wir diesen Wert zur Ermittlung der Kennzahlen für die Square-Aktie verwenden, so läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf Jahresbasis bei ca. 18,3. Das ist wiederum bedeutend teurer als der erste Wert und trägt der qualitativen Wachstumsgeschichte möglicherweise schon eher Rechnung.

Doch auch das Umsatzwachstum der Square-Aktie von zuletzt 266 % im Jahresvergleich müssen wir damit relativieren. Die Bitcoin-Umsätze haben auch diese Kennzahl bedeutend verwässert. Bereinigt lag das Wachstum im letzten Quartal bei 44 % im Jahresvergleich. Auch das ist ein deutlicher Unterschied, der zu einer vollkommen veränderten Ausgangslage führt: Nämlich einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 18,3 und einem bereinigten Umsatzwachstum von 44 % im ersten Quartal. So günstig sind die Anteilsscheine des US-amerikanischen Zahlungsdienstleisters fundamental eigentlich nicht.

Trotzdem: Es könnte noch Raum geben!

Wenn du jetzt enttäuscht über die, hm, bereinigte Bewertung der Square-Aktie bist, gibt es trotzdem eine positive Nachricht. Das Ökosystem des US-Zahlungsdienstleisters könnte etwas Premium-Bewertung verdient haben. Klassische Zahlungsabwicklungen und die Cash App als Arm in das Privatkundensegment kreieren im Endeffekt eine Investitionsthese mit zwei starken Säulen im Markt der digitalen Zahlungsdienstleistungen.

Das Gesamtpaket der Square-Aktie könnte daher trotz Kurs-Umsatz-Verhältnis von 18,3 und 44 % Umsatzwachstum attraktiv sein. Langfristig orientiert bietet der große Gesamtmarkt der digitalen Zahlungsdienstleistungen jedenfalls noch Raum für jede Menge Wachstum. Wobei dieser US-Konzern mit einem qualitativen Zugang und einem starken Ökosystem überzeugt.

Der Artikel Square-Aktie: Warum ist die fundamentale Bewertung eigentlich „so günstig“? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.