Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    15.449,39
    -137,97 (-0,89%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.137,88
    -45,03 (-1,08%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +916,96 (+2,67%)
     
  • Gold

    1.764,40
    -3,90 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1602
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    52.115,13
    -711,08 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.416,49
    +41,27 (+3,00%)
     
  • Öl (Brent)

    83,52
    +1,24 (+1,51%)
     
  • MDAX

    34.240,53
    -117,88 (-0,34%)
     
  • TecDAX

    3.700,93
    -25,31 (-0,68%)
     
  • SDAX

    16.614,70
    -8,23 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    29.025,46
    +474,56 (+1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.195,47
    -38,56 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    6.658,18
    -69,34 (-1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,94 (+0,50%)
     

Spurs patzen - Mourinho souverän

·Lesedauer: 1 Min.
Spurs patzen - Mourinho souverän
Spurs patzen - Mourinho souverän

Mitfavorit Tottenham Hotspur ist mäßig in die Gruppenphase der neuen Conference League gestartet.

Die Londoner kamen am Donnerstag beim französischen Vertreter Stade Rennes nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Der frühere Bundesligaprofi Pierre-Emile Höjbjerg (76.) rettete die Spurs, die durch ein Eigentor von Loic Bade (11.) in Führung gegangen waren. Flavien Tait (23.) und Gaetan Laborde (71.) trafen für die Franzosen.

Der italienische Spitzenklub AS Rom startete souverän. Gegen den bulgarischen Vertreter ZSKA Sofia siegten die Römer - trainiert von José Mourinho - mit 5:1 (2:1).

Lorenzo Pellegrini (25., 62), Stephan El Shaarawy (38.), Gianluca Mancini (82.) und Tammy Abraham (85.) erzielten die Tore für die Römer, die mit drei Siegen in die Serie A gestartet sind.

Der FC Kopenhagen gab sich beim 3:1 (2:1) bei Slovan Bratislava keine Blöße. Der FC Basel hatte sich zum Auftakt dagegen mehr erhofft. Bei Qarabag Agdam aus Aserbaidschan kam der langjährige Schweizer Serienmeister nicht über ein 0:0 hinaus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.