Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    18.142,23
    -245,23 (-1,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.777,55
    -84,32 (-1,73%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Gold

    2.374,20
    -41,50 (-1,72%)
     
  • EUR/USD

    1,0858
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.166,10
    -2.062,86 (-3,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.310,14
    -28,03 (-2,09%)
     
  • Öl (Brent)

    76,27
    -1,32 (-1,70%)
     
  • MDAX

    24.791,64
    -267,78 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.276,26
    -41,54 (-1,25%)
     
  • SDAX

    13.925,66
    -237,70 (-1,68%)
     
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • FTSE 100

    8.083,30
    -70,39 (-0,86%)
     
  • CAC 40

    7.372,06
    -141,67 (-1,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     

Spritpreise: Erster Wochenrückgang bei Diesel seit Mitte Juli

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Zum ersten Mal seit Mitte Juli hat der ADAC bei seiner wöchentlichen Auswertung einen Rückgang des Dieselpreises festgestellt. Der Kraftstoff gab binnen Wochenfrist um 1,1 Cent nach und kostete im bundesweiten Tagesschnitt des Dienstags 1,786 Euro pro Liter, wie der Verkehrsclub am Mittwoch mitteilte. Damit ist Diesel allerdings noch immer 18,5 Cent teuer als Anfang Juli.

Superbenzin der Sorte E10 verbilligte sich binnen Wochenfrist um 1 Cent auf 1,874 Euro pro Liter. Auch hier waren die Preise davor tendenziell gestiegen, mit einem Plus von knapp 9 Cent seit Anfang Juli aber deutlich langsamer.

Der aktuelle Preisrückgang sei unerwartet gekommen, da der Preis für Rohöl zuletzt gestiegen sei, hieß es vom ADAC. Allerdings sei das Preisniveau seit Monaten überhöht, so dass es auch weiter großes Potenzial für Senkungen gebe. Daneben könne auch das Ende der Sommerferien in fast allen Bundesländern eine Rolle für das aktuelle leichte Minus gespielt haben.