Deutsche Märkte geschlossen

Warum spricht jeder über Lucid?

·Lesedauer: 5 Min.
NIO
NIO

Wichtige Punkte

  • Lucid hat sein größtes Event für den 30. Oktober angesetzt.

  • Das Unternehmen hat außerdem solide Wachstumspläne in petto.

In den letzten Monaten haben mehrere Start-ups im Bereich Elektrofahrzeuge (EV) für Schlagzeilen gesorgt, sei es wegen attraktiver EV-Prototypen, vielversprechender Technologien oder sogar wegen der Fähigkeit, große Geldsummen aufzubringen und durch Fusionen mit Special Purpose Acquisition Companies (SPACs) an die Börse zu gehen.

Lucid Group (WKN: A3CVXG) ist eines dieser Unternehmen, das am 26. Juli nach der Fusion mit einer SPAC an die Börse ging. Doch keines der EV-Start-ups konnte bisher erreichen, was Lucid geschafft hat: Tesla (WKN:A1CX3T) bei der Fahrzeugeffizienz zu schlagen.

Das ist nur einer der vielen Gründe, warum die Lucid-Aktie in aller Munde ist. In diesem Zusammenhang ist Lucid die derzeit heißeste EV-Aktie, die allein in der letzten Oktoberwoche um mehr als 70 % zugelegt hat. Es ist klar, dass sich hier etwas Großes zusammenbraut. Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Wie Lucid die Blicke auf sich zog

Lucid erregte erstmals im August das Interesse des Marktes, als das Unternehmen große Behauptungen über die Effizienz seiner Luxuslimousine Air Dream Edition aufstellte, die mit einem Preis von 169.000 US-Dollar auch das bisher teuerste Modell ist, das gestartet wurde. Ich sage große Behauptungen, weil viele zu diesem Zeitpunkt dachten, dass es sich eben um solche handelt. Nicht viele wollten alles glauben, was Lucid sagte, vor allem, nachdem das Unternehmen seit Februar keine Berichte mehr über die Produktion vorgelegt hatte.

Doch am 16. September überraschte Lucid den Markt, als die Environmental Protection Agency (EPA) der Dream Edition offiziell eine Reichweite von 520 Meilen mit einer einzigen Ladung bescheinigte. „Entscheidend ist, dass dieser Meilenstein durch die weltweit führende hauseigene EV-Technologie von Lucid erreicht wurde und nicht einfach durch den Einbau eines übergroßen Batteriepakets“, so CEO Peter Rawlinson.

Die Entwicklung sorgte für viel Aufsehen unter den EV-Enthusiasten, aber ein noch größerer Wendepunkt für die Aktie kam Ende September, als Lucid die Türen seiner Produktionsanlagen in Casa Grande, Arizona, für ausgewählte Gäste, einschließlich der Medien, öffnete, um seine Technologie und Prozesse aus erster Hand zu erleben. Und was noch wichtiger ist: Lucid hat endlich gesagt, worauf die Investoren gewartet haben: Die Auslieferung der Dream Edition wird Ende Oktober beginnen.

Lucid ist bereit, sein Versprechen einzulösen, und die EV-Anleger können ihre Begeisterung kaum zügeln.

Lucid erzeugt erfolgreich einen Hype, die Aktie steigt

Lucid hat in den letzten Tagen ein wirklich cleveres Spiel gespielt: Ohne irgendwelche Informationen herauszugeben, postete das Unternehmen einfach Bilder seiner Autos und Montageprozesse auf Social-Media-Kanälen. Sie verbreiteten die Spekulation, dass Lucid etwas Großes andeuten wolle, und schürten das Interesse an der Aktie .

LCID Chart
LCID Chart

LCID-Daten von YCharts

Am 27. Oktober bestätigte Lucid, dass es die erste Charge der Dream Edition am 30. Oktober auf seinem Dream Delivery Event in Kalifornien ausliefern und eine Rallye veranstalten werde, bei der die Kunden die „herausragenden Fahr-, Handling- und Leistungsfähigkeiten“ der Fahrzeuge auf ihren ersten Fahrten testen können.

Mit den ersten hocheffizienten Luxus-Elektroautos, die jetzt auf die Straße kommen, beweist Lucid bereits sein Können. Lucid hat außerdem bekannt gegeben, dass die Auslieferung des zweiten Modells – des Grand Touring – noch in diesem Jahr beginnen werde, gleich nach der Auslieferung von 520 Air Dream Editions.

Dazwischen gab es mehrere bemerkenswerte Entwicklungen, die die Aufmerksamkeit des Marktes weiter auf sich zogen:

  • Lucid hat in Kanada – dem ersten Markt außerhalb der USA – Reservierungen für die gesamte Air-Produktpalette (Pure, Touring und Grand Touring) eröffnet.

  • Das erste Lucid Studio außerhalb der USA wurde gerade in Vancouver eröffnet und ein weiteres soll 2022 in Toronto eröffnet werden.

  • Lucid wird mit der Auslieferung in Kanada kurz nach der Auslieferung der Dream Edition in den USA am 30. Oktober beginnen.

  • Lucid wird 2022 mit der Auslieferung der Modelle Touring und Pure in den USA beginnen.

  • Lucid stellte DreamDrive vor, ein fortschrittliches Fahrerassistenzsystem mit bis zu 32 On-Board-Sensoren, fortschrittlicher Fahrerüberwachung und superschneller Ethernet-Vernetzung. DreamDrive ist in der Dream Edition und dem Grand Touring enthalten und in anderen Modellen optional erhältlich.

  • Lucid hat von Saudi-Arabien die Genehmigung erhalten, bis 2024 mit der Produktion von Elektrofahrzeugen zu beginnen. Saudi-Arabien ist derzeit der zweitgrößte Vorbestellungsmarkt für Lucid.

  • Lucid ist auf dem besten Weg, die Produktion seines Luxus-SUV Gravity bis 2023 aufzunehmen.

Hier gibt es eine Menge, das man mögen und auf das man sich freuen kann.

Warum die Lucid-Aktie weiter steigen könnte

Zusammenfassend lässt sich sagen, was Lucid bisher erreicht hat: Das Unternehmen hat sein erstes Werk innerhalb eines Jahres gebaut, seine Behauptungen über die Effizienz seiner Autos erfüllt und seine Versprechen bezüglich der Produktions- und Lieferfristen eingehalten. Außerdem bereitet sich das Unternehmen darauf vor, neue Märkte zu erschließen. Saudi-Arabien zum Beispiel könnte eine große Chance sein, da der staatliche Wohlstandsfonds des Landes selbst stark in Lucid investiert ist.

Kein Wunder also, dass Lucid zu einer brandheißen Aktie geworden ist, die die Aufmerksamkeit aller auf sich zieht. Das könnte auch so bleiben, wenn das Unternehmen am Wochenende eine große Veranstaltung abhält und am 15. November seinen Quartalsbericht veröffentlicht.

Bis dahin gebe ich dir zwei interessante Fakten über Lucid zum Nachdenken mit auf den Weg: Rawlinson war Chefingenieur des Model S von Tesla, bevor er zu Lucid kam, und Lucid ist ein vertikal integriertes Unternehmen, das Elektrofahrzeuge, Antriebsstränge und Batterien selbst entwickelt und baut.

Der Artikel Warum spricht jeder über Lucid? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Neha Chamaria auf Englisch verfasst und am 30.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Neha Chamaria hat keine Position in den genannten Aktien.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.