Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 54 Minuten

Spotify-Aktie: Große Ambitionen, schwaches Wachstum?

Die Spotify-Aktie (WKN: A2JEGN) jetzt kaufen oder nicht? Die Bewertung wird jedenfalls immer preiswerter. Allerdings liegt das daran, dass der Aktienkurs konsequent weiter sinkt. Inzwischen sind wir auf einem Niveau von unter 100 Euro angekommen. 96 Euro ist der Stand der Dinge, während ich diese Zeilen schreibe.

Trotzdem hat die Spotify-Aktie große Ambitionen. Aber auch ein momentan langsameres Wachstum. Wie wir das unter einen Hut kriegen? Ich hätte da eine Antwort für dich …

Spotify-Aktie: Wachstum und Ambitionen!

Wenn wir auf die Vision des Managements der Spotify-Aktie schauen, so stellen wir fest: Insbesondere der CEO hat eine ganze Menge mehr vor. In den kommenden zehn Jahren soll der Umsatz auf 100 Mrd. US-Dollar klettern. Im Vergleich zum vorherigen Wert entspricht das mehr als einer Verneunfachung. Dass damit eine Vervielfachung des Aktienkurses einhergehen sollte, versteht sich wohl von selbst.

Allerdings gibt es ein Kernproblem: Das momentane Wachstum. Spotify kam zuletzt auf einen Umsatzrückgang von 1 % im Jahresvergleich. Im Moment gibt es daher eigentlich gar kein Wachstum. Zudem sind die Nutzer um lediglich 4 % im Jahresvergleich gewachsen. Premium-Kunden steigerten sich gerade einmal um 1 %. Das zeigt, dass es weiterhin die Nicht-Premium-Zuhörer sind, die das stärkere Wachstum ausbilden.

Aber wie kriegen wir die Ambitionen der Spotify-Aktie mit dem momentanen Wachstum unter einen Hut? Problematisch ist, dass das Gesetz der großen Zahlen von alleine stärkere Zuwächse schwieriger macht. Ich sehe mindestens zwei Zutaten, die diese zukünftige Growth-Story benötigt.

Die Conclusion

Die Spotify-Aktie benötigt natürlich ein schnelleres Wachstum. Meiner Meinung nach ist das auch möglich. Der musikalische Unterhaltungsmarkt ist größer als die derzeitigen Umsätze. Momentan sehen wir lediglich eine Marktphase, in der sich die Menschen auf andere Dinge als das Streaming konzentrieren. Zwei Jahre Pandemie und ein Quäntchen darüber hinaus führen kurzfristig, womöglich auch mittelfristig zu verschobenen Interessen.

Das heißt, ein Merkmal des zukünftigen Wachstums kann ein Zurückfinden zu einem „normaleren“ Wachstumspfad sein, wenn sich die Extreme wieder ausgleichen. Aber erneut der Hinweis: Es braucht einfach ein Quäntchen mehr.

Das Management der Spotify-Aktie arbeitet aber auch hier an diesem Mehr. Podcasts sind zum Beispiel ein Wachstumsmarkt. Auch das Merchandising kann noch ein Pfad für zukünftige Steigerungen bei Umsätzen und Ergebnissen sein. Im Endeffekt geht es um eine größere Plattform, die möglichst viele digitale, aber auch analoge Interessen der Musiker und der Fanbase eint. Wenn das gelingt, ist ein beschleunigtes Wachstum möglich. Und eben auch die angedachte Neubewertung, von der das Top-Management in der kommenden Dekade spricht.

Der Artikel Spotify-Aktie: Große Ambitionen, schwaches Wachstum? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Spotify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Spotify.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.