Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.967,50
    +206,24 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

splendid medien AG: Splendid Gruppe mit deutlich positivem EBIT von EUR 1,6 Mio. im Geschäftsjahr 2020

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: splendid medien AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Sonstiges
30.03.2021 / 09:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Splendid Gruppe mit deutlich positivem EBIT von
EUR 1,6 Mio. im Geschäftsjahr 2020


(Köln, 30. März 2021) - Die Splendid Gruppe ist im Geschäftsjahr 2020 besser durch die Corona-Pandemie gekommen als erwartet. Damit wurde die Entwicklung, die sich bereits in der ersten Jahreshälfte 2020 abgezeichnet hatte, auch zum Jahresende 2020 bestätigt. Der Konzernumsatz war erwartungsgemäß mit EUR 43,5 Mio. (Vorjahr: EUR 50,0 Mio.) gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Das EBIT des Konzerns lag mit EUR 1,6 Mio. (Vorjahr: EUR -10,4 Mio.) aber deutlich über dem Vorjahr. Das gute operative EBIT konnte trotz erneut notwendiger Bewertungsanpassung der Tochtergesellschaft Splendid Studios in Höhe von EUR 3,0 Mio. erreicht werden. Die EBIT-Marge des Konzerns lag bei 3,6%. Das Konzernjahresergebnis belief sich auf EUR -0,2 Mio. (Vorjahr: EUR -16,0 Mio.).

Der Konzernumsatz war vor allem beeinflusst durch rückläufige Umsätze im Kinobereich, im physischen Home Entertainment und in der Auftragsproduktion, während im digitalen Geschäft sowie im Servicebereich Zuwächse erwirtschaftet wurden. Die Ergebnisverbesserung resultierte im Wesentlichen aus deutlichen Einsparungen bei den Herstell- und Vertriebskosten.

Vor dem Hintergrund der Corona-bedingten Herausforderungen ist der Vorstand mit der Geschäftsentwicklung für das Geschäftsjahr 2020 ausgesprochen zufrieden und blickt zuversichtlich in das Geschäftsjahr 2021. Die Entwicklung ist jedoch auch in den kommenden Monaten nach wie vor mit hohen Unsicherheiten behaftet und erschwert die Prognose über die Geschäftsentwicklung der Splendid Gruppe erheblich. Vor diesem Hintergrund und auf der Basis der Umsatz- und Kostenplanungen erwartet der Vorstand für 2021 verringerte Konzern-Umsatzerlöse bei einem positiven Konzern-EBIT auf Vorjahresniveau.

Der Geschäftsbericht 2020 steht ab sofort auf der Homepage der Gesellschaft zum Download bereit.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Splendid Medien AG
Investor Relations
Karin Opgenoorth
Alsdorfer Str. 3
50933 Köln
Tel.: 0221-95 42 32 99
karin.opgenoorth@splendid-medien.com




Kontakt:
Splendid Medien AG
Investor Relations
Karin Opgenoorth
Lichtstr. 25
50825 Köln
Tel.: 0221-95 42 32 99
karin.opgenoorth@splendid-medien.com


30.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

splendid medien AG

Lichtstr. 25/Eingang F

50825 Köln

Deutschland

Telefon:

+49 (0)221 9542 32 99

Fax:

+49 (0)221 9542 32 613

E-Mail:

info@splendid-medien.com

Internet:

www.splendidmedien.com

ISIN:

DE0007279507

WKN:

727950

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1179509


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this