Blogs auf Yahoo Finanzen:

Spielebranche stellt laut Verband Verkaufsrekord auf

Berlin (dapd). Die Games-Branche in Deutschland boomt: Insgesamt 73,7 Millionen Computer- und Videospiele wurden im vergangenen Jahr verkauft, ein Plus von vier Prozent gegenüber 2011, wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) am Montag unter Berufung auf eine Repräsentativbefragung von 25.000 Deutschen durch die Nürnberger Marktforscher GfK mitteilte. Die Absatzzahlen steigen damit das dritte Jahr in Folge.

"Die Industrie hat im Jahr 2012 so viele Games wie noch nie verkauft", sagte BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk. "Wir können mit dem Ergebnis für 2012 zufrieden sein, auch wenn der Umsatz nicht ganz den Absatzrekord an verkauften Spielen widerspiegelt."

Die Branche setzte demnach im vergangenen Jahr 1,851 Milliarden Euro um, im Jahr davor waren es noch 1,989 Milliarden Euro. Schenk führte dies auf das zurückliegende Weihnachtsgeschäft zurück, das "nur teilweise unsere Erwartungen erfüllt" habe. Zudem seien die Veröffentlichungen wichtiger Blockbuster-Titel auf 2013 verschoben worden. Dementsprechend positiv beurteilt der BIU die Entwicklung für das laufende Jahr.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen
    Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen

    Die Sparda-Bank in Baden-Württemberg schafft im Juli die Zinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. «Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß», sagt Sparda-Bank-Chef Martin Hettich der Nachrichtenagentur dpa.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

  • Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe
    Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe

    Die von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) vorgeschlagene Sonderabgabe aller Autofahrer zur Reparatur maroder Straßen hat vorerst keine Chance.

  • Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern
    Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern dpa - Mo., 21. Apr 2014 20:29 MESZ
    Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig will die deutschen Autofahrer über eine Sonderabgabe für den Unterhalt von Straßen zur Kasse bitten. «Am Ende werden wir in irgendeiner Form alle Nutzer heranziehen müssen», sagte der SPD-Politiker der Zeitung «Die Welt». «Wir müssen den Bürgern dieses Landes klar sagen, …

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »