Deutsche Märkte geschlossen

SPIE und ICFO kündigen mit 1 Million USD dotierten Lehrstuhl mit Schwerpunkt Diversität am ICFO an

Der SPIE@ICFO-Lehrstuhl für Diversität in der Photonik ist Teil einer mit 2,5 Millionen USD dotierten Initiative für die Bildungsfinanzierung im Bereich Optik und Photonik von SPIE

SPIE, die internationale Gesellschaft für Technologie der Optik und Photonik (Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers), hat die Einrichtung des SPIE@ICFO-Lehrstuhls für Diversität in der Photonik am ICFO, dem in Barcelona ansässigen Institut für Photonik, angekündigt. Das Zentrum ist der Weiterentwicklung der Forschung, der postgradualen Weiterbildung sowie dem Transfer von Wissen und Technologien in Bereichen gewidmet, in denen Optik und Photonik eine entscheidende Rolle spielen. Zu Geldern in Höhe von insgesamt 500.000 USD von der SPIE kommen weitere 500.000 EUR aus der bisherigen ICFO-Stiftung hinzu. Insgesamt soll mit diesem Geld die Berufung auf einen Lehrstuhl am ICFO gefördert werden, dessen Aufgabe es sein wird, die Aktivitäten des Zentrums so umzusetzen, dass die Förderung der Diversität hier weiter vorangebracht wird. Das beginnt mit mehreren Programmen, mit denen die Bildung und die Karriere junger Frauen unterschiedlicher Herkunft unterstützt werden soll, die ein Interesse an der Photonik haben.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200625005907/de/

ICFONIANS UNITED: Researchers, staff, and students celebrate their logo. The "R" stands for "recerca," the Catalan word for "research." This was part of the original branding of the research institutes established by the government of Catalonia a little over 20 years ago, and ICFO retains it in their logo. (Photo: Business Wire)

Die Zielsetzung des Programms für den SPIE@ICFO-Lehrstuhl geht über die Gender-Diversität hinaus. Angestrebt ist die Unterstützung verschiedenster ehrgeiziger Studierender und Forscher im Bereich der Photonik, die sonst keine derartigen Möglichkeiten hätten. Zu den aktuell unterstützten Möglichkeiten zählten die Praktika im Rahmen des SPIE@ICFO Chair María Yzuel Fellowship Award, das Auslandsstipendium des SPIE@ICFO Chair (SPIE@ICFO Chair Travel Fellowship) und das Forschungsstipendium des SPIE@ICFO Chair (SPIE@ICFO Chair Research Fellowship).

„Diese spannende Partnerschaft mit dem ICFO ist eine schöne Ergänzung unserer eigenen Verpflichtung zur Verbesserung von Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion in der Fachwelt der Optik und Photonik", sagte John Greivenkamp, Präsident der SPIE. „Wir freuen uns, dass wir ein Bildungsprogramm unterstützen können, dessen Schwerpunkt auf der aktiven Förderung eines toleranten, einladenden Arbeitsumfeldes liegt, das dem akademischen und wissenschaftlichen Bedarf einer vielfältigen Bevölkerung gerecht wird."

„Wir sind äußerst stolz auf diesen dauerhaften Zusammenschluss mit der SPIE", sagte Lluis Torner, Leiter des ICFO. „Das visionäre Stiftungsprogramm in diesem Rahmen wird die Möglichkeit eröffnen, einen einzigartigen SPIE@ICFO-Lehrstuhl für Diversität in der Photonik einzurichten. Beide Organisationen denken, dass dieses Thema von überragender Bedeutung für die Förderung von Innovationen, Kreativität und allgemeine Exzellenz ist. Ich möchte der SPIE für ihre herausragende Unterstützung danken, sowie unserem Stiftungsrat dafür, dass dieses Programm ermöglicht wurde. Ich möchte außerdem dem Vorsitzenden und den stellvertretenden Vorsitzenden Rob Sewell, Silvia Carrasco und Laia Miralles für ihre Ernennung danken."

Das SPIE Endowment Matching Program (Programm zur Abstimmung der Stiftungsgelder) wurde im Jahr 2019 ins Leben gerufen. Es handelt sich um eine mit 2,5 Millionen USD dotierte Initiative für die Bildungsfinanzierung, mit der die Kapazitäten für Lehre und Forschung im Bereich Optik und Photonik international vergrößert werden sollen. Die SPIE unterstützt die Bildung im Bereich der Optik und Photonik und die Zukunft der Branche mit Beiträgen von bis zu 500.000 USD pro Stipendium für College- und Universitätsprogramme, an denen man Abschlüsse in Optik und Photonik machen kann oder an denen es Fachbereiche gibt, die mit dem Auftrag der SPIE in Verbindung stehen. Im Rahmen des ersten Beitrags der SPIE für die University of Arizona wurde ein neu gestifteter Lehrstuhl eingerichtet: der SPIE-Lehrstuhl für optische Naturwissenschaften. Mit drei weiteren Verträgen, die in diesem Jahr bereits bekanntgegeben wurden, wurden der SPIE-Glebov Family Optics and Photonics Graduate Scholarship Fund (Graduierten-Stipendienfonds für Optik und Photonik der SPIE und der Familie Glebov) und der Soileau Family-SPIE Optics and Photonics Undergraduate Scholarship Fund (Undergraduate-Stipendienfonds für Optik und Photonik der Familie Soileau und der SPIE) eingerichtet – beide am College of Optics and Photonics (CREOL College für Optik und Photonik) der University of Central Florida (UCF), sowie der von Baur-SPIE gestiftete Lehrstuhl für Optik und Photonik am JILA.

Über die SPIE

Die SPIE ist die internationale Gesellschaft für Optik und Photonik, eine gemeinnützige Bildungsorganisation, die 1955 zur Förderung von Wissenschaft, Ingenieurswesen und Technologien auf Lichtbasis gegründet wurde. Die Gesellschaft setzt sich aus mehr als 255.000 Beteiligten aus 183 Ländern zusammen und bietet Konferenzen mit den zugehörigen Veröffentlichungsprozessen, kontinuierliche Weiterbildung, Bücher, Fachzeitschriften und die SPIE Digital Library. Im Jahr 2019 stellte SPIE mehr als 5,6 Millionen US-Dollar für den Fachbereich zur Verfügung, darunter Mittel für Stipendien und Auszeichnungen, Öffentlichkeitsarbeit und Fürsprecherprogramme, Reisekosten, Politik und Schulungsmaterial. www.spie.org

Über das ICFO

Das ICFO – Das Institut für Photonik ist ein Institut, das sich auf die Pionierforschung auf verschiedenen Gebieten spezialisiert hat, in denen die Photonik eine entscheidende Rolle spielt. Der Schwerpunkt liegt dabei u. a. auf grundlagen- und anwendungsorientierten Themen, die für Medizin und Biologie relevant sind, modernen Bildgebungstechnologien, Informationstechnologien, verschiedenen Arten von Umgebungssensoren, durchstimmbaren und ultraschnellen Lasern, Quantenwissenschaften, Photovoltaik sowie den Eigenschaften und Anwendungen von Nanomaterialien wie Graphen. Am Institut sind über 350 Forscher aus über 60 Ländern und auf allen Karrierestufen tätig. Zusätzlich zu seinem Auftrag, die nächste Generation von Wissenschaftlern und Technologen auf Karrieren in Wissenschaft und Industrie vorzubereiten, ist das ICFO proaktiv bei der Förderung von unternehmerischen Tätigkeiten und Spin-off-Gründungen tätig. Mit einem aktiven Corporate Liaison-Programm sollen Kooperationen und Verbindungen zwischen der Branche und ICFO-Forschern geschaffen werden. www.icfo.eu

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200625005907/de/

Contacts

Daneet Steffens
Public Relations Manager
daneets@spie.org
+1 360 685 5478
@SPIEtweets

Alina Hirschmann
Kommunikation, ICFO
Alina.Hirschmann@icfo.eu
+34 93 554 2246
@ICFOnians