Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    35.879,77
    -919,52 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Spezialkräfte sichern Räumung bei mutmaßlichem Reichsbürger in Baden-Württemberg

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Spezialkräfte und Bombenentschärfer der Polizei haben in Baden-Württemberg eine Zwangsräumung bei einem mutmaßlichen sogenannten Reichsbürger absichern müssen. Der 66-Jährige habe in einem Drohbrief an einen Gerichtsvollzieher unter anderem den Eindruck erweckt, er könne Sprengstoff in einem vom ihm angemieteten Einfamilienhaus in der Gemeinde Balingen deponiert haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Reutlingen sowie Hechingen mit.

Die Behörden bereiteten sich deshalb mit einem größeren Einsatz auf eine Zwangsräumung vor, die der Mann mit seinen Drohungen verhindern wollte. Am Dienstag nahmen Spezialkräfte zunächst den 66-Jährigen vorläufig fest, dann durchsuchten Entschärfer das Gebäude. Sprengstoff fanden sie nicht. Erst danach wurde das Haus zwecks Räumung an den zuständigen Gerichtsvollzieher übergeben.

Der Mieter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft parallel einer ärztlichen Untersuchung unterzogen, um die von ihm gegebenenfalls ausgehende Gefahr für sich und andere einschätzen zu können. Da von ihm demnach kein Risiko ausging, kam er auf freien Fuß. Gegen ihn wird aber unter anderem wegen Bedrohung und Nötigung ermittelt.

bro/cax

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.