Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 50 Minute
  • DAX

    15.699,36
    -57,70 (-0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.215,90
    -8,07 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    35.728,99
    -27,89 (-0,08%)
     
  • Gold

    1.795,70
    +2,30 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,1620
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    50.853,40
    -3.186,62 (-5,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.416,43
    -57,90 (-3,93%)
     
  • Öl (Brent)

    83,29
    -1,36 (-1,61%)
     
  • MDAX

    35.093,27
    -13,03 (-0,04%)
     
  • TecDAX

    3.836,07
    -10,99 (-0,29%)
     
  • SDAX

    17.040,43
    -17,02 (-0,10%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.261,90
    -15,72 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    6.751,70
    -14,81 (-0,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.272,74
    +37,03 (+0,24%)
     

Sperrung von RT DE: Russland droht Youtube mit Blockade

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - Nach der Sperrung von den deutschen Kanälen des russischen Staatsmediums RT auf der Videoplattform Youtube droht Moskau dem US-Unternehmen mit einer Blockade in Russland. Youtube könnte teilweise oder ganz gesperrt werden, teilte die Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge mit. Sie habe Google <US02079K1079>, wozu Youtube gehört, ein Schreiben geschickt und darin gefordert, alle Beschränkungen "so schnell wie möglich" aufzuheben. Sollte Google nicht reagieren, werde der US-Konzern zunächst verwarnt, hieß es.

Roskomnadsor begründete das Vorgehen damit, dass Google gegen die "Grundprinzipien der freien Verbreitung von Informationen und des ungehinderten Zugangs dazu" angeblich verstoßen habe. Das sei ein "Akt der Zensur russischer Medien".

Als Grund für die Sperrung zweier deutscher Kanäle von RT am Dienstag hatte Youtube einen Verstoß gegen Richtlinien genannt. Unlängst sei RT DE darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Staatsmedium gegen die Richtlinie zur Missinformation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstoßen habe.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.