Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 38 Minuten
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    44.731,04
    +670,20 (+1,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.286,62
    +26,46 (+2,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     
  • S&P 500

    4.591,67
    +53,24 (+1,17%)
     

Spanx-CEO Sara Blakely schenkt ihren Mitarbeitern 10.000 Dollar und Flugtickets erster Klasse — in einem Video sieht man ihre Reaktionen

·Lesedauer: 1 Min.
Sara Blakely.
Sara Blakely.

Spanx feiert seine 1,2-Milliarden-Dollar-Bewertung und einen Blackstone-Deal, indem es jedem seiner Mitarbeiter eine Traumreise schenkt.

Sara Blakely, die milliardenschwere CEO und Gründerin des Shapewear-Unternehmens, überraschte ihre Mitarbeiter während einer Party zur Feier der Mehrheitsbeteiligung von Blackstone an dem Unternehmen mit je zwei Erste-Klasse-Flugtickets an ein Ziel ihrer Wahl. Spanx schenkt seinen Mitarbeitern außerdem jeweils 10.000 Dollar (umgerechnet 8.600 Euro), die sie für ihre Reisen ausgeben können.

Blakely postete ein Video des Moments, in dem sie den Mitarbeitern, die sich persönlich und über Zoom versammelt hatten, die Geschenke ankündigte. Die Mitarbeiter waren offensichtlich verblüfft über die Nachricht. Einige weinten, andere standen einfach mit offenem Mund da.

Blakely gründete das Unternehmen im Jahr 2000 mit 5000 Dollar (umgerechnet 4300 Euro) Startkapital, das sie verdient hatte, indem sie von Tür zu Tür zog und Faxgeräte verkaufte. Am Mittwoch gab Spanx nun bekannt, dass die Private-Equity-Firma Blackstone eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen erwirbt, was einem Wert von 1,2 Milliarden Dollar entspricht. "Ich habe ein Ziel aufgeschrieben und gesagt, dass dieses Unternehmen eines Tages 20 Millionen Dollar wert sein wird, und alle haben mich ausgelacht", sagt Blakely in dem Video.

Spanx, das mit dem Verkauf figurformender Unterwäsche begann, hat sich in den letzten 21 Jahren zu einer gigantischen Marke mit einer breiten Produktpalette entwickelt. Mittlerweile gibt es auch Produkte für Männer. Kim Kardashian West zählt offenbar auch zu den Fans der Marke. 2019 hat sie ein konkurrierendes Shapewear-Unternehmen namens Skims gegründet.

Dieser Text wurde von Mascha Wolf aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.