Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.184,47
    +101,69 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Spanische Bank Santander ernennt Mexico-Leiter Grisi zum neuen Chef

MADRID (dpa-AFX) - Personalwechsel bei der Bank Santander <ES0113900J37>: Hector Blas Grisi Checa soll künftig neuer Chef des spanischen Kreditinstituts werden. Zum 1. Januar 2023 solle der amtierende Leiter von Santander Mexico und des Nordamerika-Geschäfts seinen langjährigen Vorgänger auf dem Posten, Jose Antonio Alvarez, ablösen, teilte Santander am Freitag in Madrid mit. Verwaltungsratschefin Ana Botin bekommt damit eine rechte Hand aus den eigenen Reihen.

Die Entscheidung sei nach einem strengen Bewertungsverfahren gefallen, hieß es von Seiten der Bank weiter. Botin wurde in der Mitteilung mit den Worten zitiert, der 55-jährige Grisi bringe "jahrzehntelange Erfahrung und ein tiefes Verständnis für unsere Märkte und unser Geschäft" mit.

Ein Wechsel an der Führungsspitze war bereits erwartet worden. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte im Mai berichtet, der seit 2015 amtierende Geschäftsführer Alvarez wolle den Posten verlassen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.