Suchen Sie eine neue Position?

Spanien senkt primäres Haushaltsdefizit auf 3,5 Prozent

Madrid (dapd). Spanien hat sein primäres Haushaltsdefizit im Jahr 2012 auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gesenkt. Der Rückgang sei "teilweise bemerkenswert", weil er in einer Rezession komme, sagte Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy am Dienstag in Madrid. Der Wert berücksichtige weder Konjunktureffekte noch Kosten für Beteiligungen.

Spanien will seine Haushaltszahlen für 2012 kommende Woche veröffentlichen. 2011 betrug das Staatsdefizit des Landes rund neun Prozent des BIP. Spaniens Regierung hatte angekündigt, den Wert 2012 auf 6,3 Prozent des BIP zu senken. Für 2013 will die Regierung die Neuverschuldung auf 4,4 Prozent reduzieren.

dapd