Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 44 Minuten

Ist es jetzt zu spät, W. P. Carey zu kaufen?

·Lesedauer: 3 Min.
Immobilien Aroundtown Aktie
Immobilien Aroundtown Aktie

Die Aktie von W. P. Carey (WKN: A1J5SB) erlebt wirklich ein solides bisheriges Börsenjahr 2022. Wenn wir auf den Aktienkurs schauen, so sehen wir bei ca. 76 Euro oder knapp über 83 US-Dollar eine solide Plusperformance innerhalb dieses Jahres. Trotz Volatilität, Inflation und steigender Zinsen ist das sehr stark.

Der Betongold-Ansatz scheint sich in Zeiten der Inflation auszuzahlen. Aber ist es jetzt zu spät, auf die Aktie von W. P. Carey zu setzen? Immerhin gibt es noch knapp über 5 % Dividendenrendite, wobei dieser Wert lediglich knapp darüber liegt. Das zeigt, dass die fundamentale Bewertung inzwischen zunimmt. Natürlich kauft man die Aktie jetzt nicht mehr zum günstigsten Kurs. Aber zu spät? Nein, so weit würde ich noch nicht gehen.

W. P. Carey: Es ist noch nicht zu spät!

Im Moment besitzt W. P. Carey eine fundamentale Bewertung, die trotzdem zugenommen hat. Die Dividendenrendite von knapp über 5 % ist nur eine Seite dieser Medaille. Auch das Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 16,3 ist inzwischen teurer. Nicht zu teuer, gewiss nicht. Aber wir erkennen eben, dass die fundamentale Bewertung steigt. Aber für einen Fast-Dividendenaristokraten muss auch dieses Bewertungsmaß eben nicht zu teuer sein.

Vor allem, weil W. P. Carey jetzt eine der interessanteren Optionen in Zeiten der Inflation ist. Das Management ließ zuletzt im Brief an die Aktionäre durchscheinen, dass 59 % der Mietverträge einen eingebauten Schutz gegen Inflation haben. Übersetzt heißt das wohl, dass sich die jährlichen festgeschriebenen Mieterhöhungen nach der Teuerung richten. Insofern kann das Jahr 2022 eines sein, in dem es ein moderates Wachstum bei den Umsätzen und Funds from Operations je Aktie gibt. Bei den übrigen Immobilien gibt es wiederum fixte Mieterhöhungen in der Regel von knapp über 2 %.

Wenn der US-REIT daher jetzt einen moderaten Wachstumskurs bestätigt, so kann die Aktie vielleicht sogar erst recht ihre Stärke ausspielen. Mit operativem Wachstum und vielleicht sogar Dividendenwachstum sind die Investoren bereit, ein höheres Premium zu bezahlen. Wobei sich das Bewertungsmaß entsprechend verbilligt, sollten die Funds from Operations je Aktie konsequent steigen. All das ist noch hypothetisch und muss sich erst im Zahlenwerk bestätigen. Aber die Aussichten für diesen REIT sind nicht die schlechtesten.

Die Möglichkeit, zu scheinen!

Momentan sehen viele Investoren W. P. Carey noch als den eher trägen REIT, der mit einer konstanten Performance und einer hohen Dividendenrendite glänzt. Wer an Stagnation glaubt, der sollte die Aktie vielleicht besser auf die Watchlist legen. Ab 5,5 % Dividendenrendite würde ich dann wieder einen ersten Kauf wagen.

Allerdings ist Wachstum durch den Inflationsausgleich möglich. Wenn diese These aufgeht, so bin ich überzeugt: W. P. Carey hat noch ein höheres Premium verdient. Wachstum und Dividendenwachstum wären selbst bei dieser Bewertung und im Hinblick auf die defensive Qualität mit über 1.000 verschiedenen breit gestreuten Immobilien ein Veränderungspunkt der Investitionsthese. Zumal das Management sehr kluge Entscheidungen beim Thema Inflation getroffen hat, die sich jetzt womöglich auszahlen.

Der Artikel Ist es jetzt zu spät, W. P. Carey zu kaufen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.