Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 32 Minuten

Sorare: Inter Mailand setzt auf Blockchain-Technologie

Leon Waidmann
·Lesedauer: 1 Min.
Inter mailand
Inter mailand

Inter Mailand will auf der Blockchain kicken und kooperiert mit der Non-Fungible-Token (NFT)-Plattform Sorare. Damit holt Sorare eine weitere Top-Mannschaft an Board.

Sorare ist ein digitaler Marktplatz für den Handel mit Blockchain-Sammelkarten. Die Plattform ist bereits jetzt eine Einnahmequelle für mehr als 100 Fußballvereine, darunter der FC Bayern München, Paris Sant-Germain, Bayer Leverkusen und ab sofort auch Inter Mailand.

Heute kündigte der Verein in einer Pressemitteilung an, dass es mit der Fantasy-Football-Plattform Sorare zusammenarbeitet. Dadurch können Fußballfans nun die Blockchain-Karten des italienischen Vereins auf der Sorare-Plattform nutzen.

Enormes Wachstum bei Sorare

Seit der Eröffnung der Beta-Version im Dezember 2019 ist Sorare durchschnittlich im Monat um mehr als 52 Prozent Nutzer gestiegen. Die Plattform zählt aktuell mehr als 50.000 Benutzer mit einem gesamten Handelsvolumen von mehr als fünf Millionen US-Dollar.

Das Blockchain-Unternehmen hat die Vision, Fußballfans weltweit noch näher an ihre Vereine und Idole zu bringen. Erstmals können Fans nun Sammelkarten wirklich besitzen und mit ihren Lieblingsspielern auf der Blockchain interagieren. Der Sorare CEO Nicolas Julia sagte dazu folgendes:

Der heutige Tag markiert für unser Team eine weitere wichtige Kooperation mit einem Club der Serie A. Inter Mailand steigt mit uns in die Welt des Fantasy-Fußballs ein und erreicht dadurch die nächste Generation von Fußballfans und Spieler.

Das ganze läuft auf der Ethereum-Blockchain und besonders seltene Karten, wie die von Neymar wurden bereits für über 26.000 US-Dollar verkauft. Wie der Markplatz Sorare funktioniert, haben wir in unserem Test-Artikel genauer beleuchtet.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Sorare: Inter Mailand setzt auf Blockchain-Technologie erschien zuerst auf BTC-ECHO.