Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.119,75
    -280,66 (-1,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.946,06
    -77,29 (-1,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.224,03
    -518,79 (-1,49%)
     
  • Gold

    1.834,60
    -3,00 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,2162
    +0,0028 (+0,23%)
     
  • BTC-EUR

    46.292,03
    -1.309,20 (-2,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.503,96
    +1.261,28 (+519,73%)
     
  • Öl (Brent)

    65,22
    +0,30 (+0,46%)
     
  • MDAX

    31.782,74
    -668,70 (-2,06%)
     
  • TecDAX

    3.296,16
    -64,58 (-1,92%)
     
  • SDAX

    15.593,91
    -416,43 (-2,60%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    6.947,99
    -175,69 (-2,47%)
     
  • CAC 40

    6.267,39
    -118,60 (-1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.375,85
    -26,00 (-0,19%)
     

Sonderkonditionen von Sparkasse? Minister Spahn finanzierte Berliner Millionen-Villa offenbar ohne Eigenkapital

Business Insider Deutschland
·Lesedauer: 2 Min.

Im Sommer 2020 veröffentlichte Business Insider, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und sein Ehemann für 4,125 Millionen Euro eine Villa in Berlin gekauft haben.

Wie nun der Tagesspiegel berichtete, finanzierte sich Spahn die Villa offenbar komplett über Kredite und wendete kein Eigenkapital für den Hauskauf auf. Die Kredite für den Erwerb der Villa kamen scheinbar vollständig von der Sparkasse Westmünsterland. Diese hat damit Spahn deutlich stärker unterstützt, als bisher bekannt gewesen ist. Normalerweise ist es üblich, dass Banken bei der Vergabe von Immobilien-Krediten auch einen Eigenkapitalanteil des Kreditnehmers fordern.

Im Juli 2020 wurde bekannt, dass Spahn sich den Hauskauf mit einem Kredit der Sparkasse in Höhe von 1,75 Millionen Euro zumindest teilweise finanziert habe. Diese Summe entspricht ungefähr dem üblichen Anteil an Fremdkapital, das bei einem Hauskauf aufgewandt wird.

Wie jetzt herauskam, gab es allerdings einen weiteren Kredit der Sparkasse - diesmal in einer Höhe von 2,5 Millionen Euro. Das geht aus Grundbuchdokumenten des Amtsgerichts Schöneberg hervor. Damit liegt der Wert beider Kredite knapp über dem Kaufpreis der Villa in Dahlem und beide Kredite dienen augenscheinlich dem Kauf der Millionen-Villa. Damit habe sich Spahn die Villa komplett ohne Eigenkapital finanziert, mitten in der Corona-Pandemie - einer Zeit, in der viele Bürger mit existentiellen finanziellen Sorgen zu kämpfen haben.

Bei der Sparkasse Westmünsterland saß Spahn über fünf Jahre im Verwaltungsrat. Der Vorsitzende der Sparkasse, Kai Zwicker (CDU), ist ein langjähriger Parteifreund des Ministers. Die Sparkasse Westmünsterland befindet sich in der Heimatregion von Spahn im nordrhein-westfälischen Kreis Borken.

Für aktive und ehemalige Mitglieder des Aufsichtsgremiums gebe es "keine Sonderkonditionen", teilte die Sparkasse auf Anfrage vom Tagesspiegel mit. Jens Spahn äußerte sich bis jetzt nicht.

tlf