Blogs auf Yahoo Finanzen:

Sommergeschäft bei TUI-Tochter zieht deutlich an

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
TUI1.DE12,080,05
TT.L429,90+2,00

London (dapd). Die wichtigste Tochtergesellschaft des Reisekonzerns TUI ist wegen eines Buchhaltungseffekts etwas schwächer in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz von TUI Travel (London: TT.L - Nachrichten) fiel in den Monaten Oktober bis Dezember um vier Prozent auf 2,7 Millionen Pfund (3,1 Millionen Euro). Der Nettoverlust vergrößerte sich um sechs Prozent auf 116 Millionen Pfund. TUI Travel erklärte den Umsatzrückgang am Donnerstag in London mit Wechselkurseffekten.

Der Gewinnrückgang sei dadurch entstanden, dass Leerflüge anders verbucht werden müssen. Der operative Gewinn ohne diesen Effekt verbesserte sich auf 93 Millionen Pfund. Der Kurs der TUI (Xetra: TUAG00 - Nachrichten) -Aktie stieg nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen um 1,7 Prozent. Im Reisegeschäft sind Verluste in der Wintersaison üblich.

Die TUI AG, Europas größter Reisekonzern, hält als Mehrheitsaktionär 56,4 Prozent an der britischen Tochter. Erst vor wenigen Wochen hatten beide Firmen einen Zusammenschluss abgesagt.

Für den Sommer ist TUI Travel sehr zuversichtlich: 32 Prozent des Sommergeschäfts seien schon verkauft. Die gebuchten Umsätze lägen sechs Prozent über dem Vorjahr. In den Kernmärkten stiegen die durchschnittlichen Verkaufspreise um etwa fünf Prozent.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Regierung sieht keine Spielräume für Abbau «kalter Progression»
    Regierung sieht keine Spielräume für Abbau «kalter Progression»

    Trotz sich abzeichnender Rekord-Steuereinnahmen können Arbeitnehmer auf keine raschen Entlastungen und mehr Kaufkraft durch einen Abbau heimlicher Steuererhöhungen hoffen.

  • Umfrage: Deutsche glauben nicht ans Ende der Eurokrise
    Umfrage: Deutsche glauben nicht ans Ende der Eurokrise

    Vier von fünf Bundesbürgern (81 Prozent) sind davon überzeugt, dass die Eurokrise noch nicht ausgestanden ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Insa im Auftrag der «Bild»-Zeitung.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »