Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 47 Minute

Solltest du jetzt 1.000 Euro in die Nikola-Aktie investieren?

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Wasserstoff-Truck Nikola Motors Aktie Nikola-Aktie
Wasserstoff-Truck Nikola Motors Aktie Nikola-Aktie

Wasserstoff-Aktien wie die Ballard Power Systems-Aktie (WKN: A0RENB), die Nel-Aktie (WKN: A0B733) und die Plug Power-Aktie (WKN: A1JA81) gehen auch 2021 durch die Decke. Die Nikola-Aktie (WKN: A2P4A9) versucht sich ebenfalls an einem Comeback: In diesem Jahr ist der Kurs bereits um über 50 % gestiegen! (Stand aller Angaben: 5. Februar 2021)

Anders als andere Wasserstoff-Aktien scheint die Nikola-Aktie auf den ersten Blick außerdem noch viel Luft nach oben zu haben. Bis zum Allzeithoch aus 2020 wäre eine weitere Vervierfachung nötig.

Ist jetzt also ein perfekter Zeitpunkt, um in die Nikola-Aktie zu investieren? Bietet Nikola mehr Chancen als andere Wasserstoff-Aktien? Lies weiter, wenn du die Antworten erfahren willst!

Die Short-Story rückt in den Hintergrund

Der Todesstoß für die Nikola-Aktie in 2020 war der Bericht von Hindenburg Research. Das Leerverkäufer-Unternehmen warf Nikola vor, Partner und Investoren mit Dutzenden Lügen bewusst getäuscht zu haben. Der im September 2020 erschienene Report hatte unter anderem den Abgang von Nikola-Gründer Trevor Milton zur Folge. In letzter Zeit wurde es aber eher ruhig um die Hindenburg-Vorwürfe. Die Short-Story rückt zunehmend in den Hintergrund.

Aus meiner Sicht begehen Investoren hier einen schweren Fehler. Denn viele der damaligen Anschuldigungen konnte Nikola bis heute nicht widerlegen. Das Unternehmen scheint die Affäre eher aussitzen zu wollen – eine Strategie, die wir schon einmal bei der Wirecard-Aktie gesehen haben. Ich brauche dich nicht zu erinnern, wie die Geschichte ausging.

Währenddessen tun sich neue Fragen auf. In der Nikola-Fabrik, die derzeit in Arizona gebaut wird, soll offiziell im Mai die Testproduktion starten. Der derzeitige Baufortschritt (den du übrigens mit zahlreichen YouTube-Videos überwachen kannst) lässt nicht erwarten, dass dieser Zeitplan eingehalten werden kann. Möglicherweise wartet hier die nächste Enttäuschung auf Investoren der Nikola-Aktie.

Zuletzt musste Nikola eingestehen, dass die Entwicklung eines batterieelektrischen Müllwagens in Partnerschaft mit Republic Services gescheitert war. Unerwartete Kosten und lange Entwicklungszeiten killten das Projekt. Vor wenigen Monaten gab Nikola bereits seinen geplanten Pick-up auf. Das sind keine guten Vorzeichen für die anderen Projekte des Unternehmens. Das Management scheint mit dem Geld seiner Aktionäre nicht besonders weise umzugehen.

Derweil ist der Börsenwert dieser Wasserstoff-Aktie wieder auf 9 Mrd. Dollar gestiegen. Für ein Unternehmen ohne Umsätze und ohne erprobtes Produkt, dafür mit jeder Menge ungeklärter Fragen meiner Meinung nach deutlich zu viel.

Nicht nur Nikola: Alle Wasserstoff-Aktien sind teuer

Die Nikola-Aktie ist jedoch nicht die einzige Wasserstoff-Aktie, die mit einer hohen Bewertung daherkommt. Alle eingangs genannten Wasserstoff-Aktien weisen Marktkapitalisierungen auf, die nur mit riesigem (vielleicht sogar unrealistischem?) Optimismus erklärbar sind. Der Aktienmarkt spielt derzeit das Thema erneuerbare Energien – und die Wasserstoff-Aktien werden von der steigenden Flut mit angehoben.

Ich schaue mir dieses Spektakel am liebsten von der Seitenlinie aus an und schaue mich anderswo nach interessanten Investitionsgelegenheiten um. Bessere grüne Alternativen zur Nikola-Aktie gibt es allemal.

The post Solltest du jetzt 1.000 Euro in die Nikola-Aktie investieren? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021