Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 59 Minuten
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,2429%)
     
  • BTC-EUR

    28.603,83
    +137,14 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Deshalb sollten wir jetzt mehr Rosenkohl essen

·Lesedauer: 1 Min.
Mit Rosenkohl tut man seinem Körper stets etwas Gutes. (Bild: RossHelen/Shutterstock.com)
Mit Rosenkohl tut man seinem Körper stets etwas Gutes. (Bild: RossHelen/Shutterstock.com)

Auch wenn ihn der ein oder andere weniger gerne auf dem Teller sieht, gesund ist Rosenkohl allemal. Weitere Vorteile, die das Gemüse mit sich bringt: Es gehört zu den bekömmlicheren Kohlsorten und ist aufgrund seines regionalen Anbaus im Winter auch nachhaltig. Das gilt es zu wissen.

Wichtige Inhaltsstoffe

Rosenkohl punktet vor allem mit seinen zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen. Er enthält die Vitamine C, B6, A und K, die unsere Abwehrkräfte sowie das Immunsystem stärken, die Knochenbildung fördern und das Zellwachstum regulieren. Darüber hinaus steckt in dem Gemüse viel Kalium, das die Reizübertragung unserer Muskeln steuert. Durch Rosenkohl nehmen wir außerdem viel Calcium und Eisen auf, was unseren Zähnen sowie dem Sauerstoff in unserem Blut zugutekommt. Seine Bitterstoffe regen die Verdauung an und beruhigen die Magenschleimhaut.

Nachhaltiges Wintergemüse

Rosenkohl hat von November bis Januar Saison. Allerdings stammen nur rund 15 Prozent im Supermarkt aus Deutschland. Angebaut wird er darüber hinaus in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Frankreich. Beim Einkaufen sollte man also auf die Herkunft achten. Auf Wochenmärkten und Bio-Supermärkten findet man zumeist die regionale Version.

Die richtige Zubereitung

Damit Rosenkohl seine wertvollen Inhaltsstoffe nicht verliert, gilt es, ihn richtig zuzubereiten. Das sollte möglichst im frischen Zustand passieren. Zunächst die gelben und losen Blätter entfernen und den Kohl behutsam putzen. Den Strunk entfernen und das Gemüse kreuzförmig einschneiden, so garen die einzelnen Stücke gleichmäßig durch. Danach kann man den Kohl entweder für drei Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Unser Tipp: Anschließend noch einmal drei Minuten in Eiswasser abkühlen lassen. Alternativ lässt sich der Kohl auch bei etwas niedrigerer Hitze für fünf bis sieben Minuten kochen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.