Deutsche Märkte geschlossen

Sollten Investoren für 2021 Bargeld halten?

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Viele Investoren verabschieden sich freudig von 2020, einem der schwierigsten Jahre der Geschichte, und blicken optimistisch in Richtung 2021. Der designierte Präsident Joe Biden wird sein Amt am 20. Januar antreten und hat eine ganze Reihe von Herausforderungen zu bewältigen, nicht zuletzt die Aufgabe, das Land durch die (hoffentlich) letzte Phase der Coronavirus-Pandemie zu führen, die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen und die Zahl der Arbeitslosen zu verringern.

Deine Finanzen auf das kommende Jahr vorzubereiten ist eines der klügsten Dinge, die du jetzt tun kannst, vor allem da es keinen garantierten Zeitplan für die Rückkehr zur Normalität gibt. Das bedeutet, dass du dir deine Investitionen und Ziele ansiehst und Stabilität für dein finanzielles Leben schaffst. Und eine der wichtigsten Quellen für diese Stabilität in Zeiten der Turbulenzen ist etwas Bargeld auf der hohen Kante.

Bargeld ist König im Jahr 2021

Der allmächtige Dollar hat in Zeiten der Not große Macht. All das Zeug, das du besitzt, kann dir nicht mal einen Liter Milch im Supermarkt kaufen, aber wenn du genug Bargeld zur Hand hast, musst du dir keine Sorgen machen, wie du deine unmittelbaren Rechnungen bezahlen musst.

Das ist ein Grund, warum Finanzplaner einen Notfallfonds empfehlen, der genug Bargeld enthält, um die Ausgaben von drei bis sechs Monaten zu decken. Und falls du jemals an diesem Rat gezweifelt hast, sollte dir das vergangene Jahr gezeigt haben, warum das notwendig ist.

Millionen von Amerikanern sind dieses Jahr in Geldnot geraten. Laut dem Center on Budget and Policy Priorities hat jeder dritte Erwachsene Probleme, seine Ausgaben zu decken, zwischen 7 Millionen und 11 Millionen Kinder haben nicht genug zu essen, weil das Geld für Lebensmittel fehlt, und ungefähr jeder sechste Mieter ist mit seiner Miete im Rückstand.

Obwohl die Coronavirus-Impfstoffe nun das Licht am Ende des Tunnels sind, wird es eine Weile dauern, bis alle geimpft sind und die Menschen wieder zu so etwas wie einem normalen Leben zurückkehren können. Pfizer sagt, dass sein Impfstoff nicht vor Juni oder Juli für die gesamte US-Bevölkerung verfügbar sein wird. Der Impfstoff von Moderna erhielt am späten Freitag eine Notfallzulassung von der FDA, was den verfügbaren Bestand erweitern wird. Andere Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson befinden sich noch in der Mitte der klinischen Studien. Unabhängig davon ist es noch ein langer Weg, bis genügend Menschen geimpft sind, und es besteht die Möglichkeit, dass es zu weiteren wirtschaftlichen Störungen und finanziellen Schmerzen kommt, bevor das Land seine Erholung nach der Pandemie beginnt.

Warum du immer noch Bargeld brauchst

Wenn all das oben genannte berücksichtigt wird, gibt es eine Sache, die du tun kannst, um deine finanzielle Gesundheit zu schützen: Lege etwas Bargeld im Jahr 2021 beiseite. Falls du dich immer noch fragst, warum, bedenke Folgendes:

  1. Die Arbeitslosigkeit ist immer noch hoch.

  2. Die Pandemie erreicht neue Höhen, die Zahl der täglichen Neuinfektionen und Todesfälle ist mehr als doppelt so hoch wie während des schlimmsten Höhepunkts in diesem Sommer.

  3. Es gibt keinen besseren Schutz für finanzielle oder persönliche Krisen als Bargeld.

  4. Je mehr Liquidität du hast, desto besser bist du in der Lage, Kaufgelegenheiten an der Börse zu nutzen.

Sei bereit

Wie viele Investoren im Jahr 2020 gelernt haben (oder wieder gelernt haben), ist das Ausnutzen von Rückgängen am Markt eine großartige Möglichkeit, sein Portfolio aufzubauen. Diejenigen, die in der Baisse Bargeld zur Hand und den Mut hatten zu kaufen, ernten jetzt reiche Renditen. Wenn du zum Beispiel am 2. März eine Aktie von Zoom für 113,11 US-Dollar gekauft hättest, wäre dein Anteil am 17. Dezember 402,35 US-Dollar wert gewesen, was einer Rendite von 255,7 % entspricht. Ein weiterer großer Gewinner war Paypal: Die Aktie lag am 2. März bei 112,86, während sie am 17. Dezember für 235,72 US-Dollar gehandelt wurde – ein Gewinn von 108,9 %.

Du kannst dir sicher sein, dass es im kommenden Jahr viele Möglichkeiten zum Investieren geben wird, da die Preise der Aktien nicht geradlinig nach oben gehen, sondern dazu neigen, zu schwanken.

Dieses Jahr wird es klug sein, Bargeld zu halten, damit du im Falle einer Krise bereit bist, und auch, um in der Lage zu sein, Rückgänge an den Märkten auszunutzen. Die Coronavirus-Pandemie ist noch lange nicht vorbei und die Wirtschaft wird sich noch eine ganze Weile nicht vollständig erholen. Wenn es hart auf hart kommt, stellen die Harten sicher, dass sie genug Bargeld dabei haben, nur für den Fall.

The post Sollten Investoren für 2021 Bargeld halten? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Barbara Eisner Bayer auf Englisch verfasst und am 27.12.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und Zoom Video Communications. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021