Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.303,38
    +103,70 (+0,68%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.986,02
    +33,57 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    34.021,45
    +433,79 (+1,29%)
     
  • Gold

    1.835,40
    +11,40 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,2134
    +0,0050 (+0,41%)
     
  • BTC-EUR

    41.453,95
    -212,34 (-0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.400,74
    +12,83 (+0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    64,34
    +0,52 (+0,81%)
     
  • MDAX

    31.889,69
    +194,12 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.296,71
    +12,13 (+0,37%)
     
  • SDAX

    15.497,16
    +44,07 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.015,27
    +51,94 (+0,75%)
     
  • CAC 40

    6.350,80
    +62,47 (+0,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.124,99
    +93,31 (+0,72%)
     

Sollten Investoren jetzt Bargeld bereithalten?

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.
Dividende 10.000 Euro investieren

Da die Börse kürzlich auf dem höchsten Stand aller Zeiten schloss, könnten die Investoren ein wenig nervös werden, dass ein weiterer Crash bevorsteht. Daher könnten sie sich fragen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt sein könnte, um mit dem Aufbau einer Cash-Position zu beginnen.

Das wirft eine gute Frage auf. Sollten Investoren gerade jetzt Bargeld bunkern? Das ist eine leicht zu stellende Frage – und eine etwas schwieriger zu beantwortende. Die Kurzversion ist, dass jeder Investor immer etwas Bargeld zur Verfügung haben sollte, und wenn du es nicht hast, dann ist ein Markthoch ein großartiger Zeitpunkt, um ein wenig davon zu beschaffen. Doch ob du jetzt Bargeld bunkern solltest, hängt genauso von deiner persönlichen finanziellen Situation ab wie von der aktuellen Marktlage.

Warum du etwas Bargeld brauchst

Wenn dir etwas Unerwartetes passieren würde, wo du schnell Bargeld brauchst – sagen wir ein Autounfall, eine Verletzung oder ein Jobverlust – wie würdest du an dieses Bargeld kommen?

Wenn deine Antwort lautet “Ich würde ein paar Aktien verkaufen”, dann hast du ein Problem. Denn was passiert, wenn deine Aktien zu dem Zeitpunkt, an dem du sie verkaufen müsstest, im Minus sind? Deine Rechnungen gehen schließlich nicht weg.

Du müsstest mehr Aktien verkaufen, um die gleiche Menge an Bargeld aufzubringen, vorausgesetzt, du könntest überhaupt genug Aktien verkaufen, um das Geld aufzubringen, das du brauchst. Das würde bedeuten, dass du deutlich viel weniger in Aktien hättest, um von einer späteren Erholung zu profitieren.

Wenn du einen anständigen Notfallfonds in bar hast, musst du dir keine Gedanken darüber machen, was der Markt macht, wenn du dein Bargeld aufstocken musst. Du würdest es bereits zur Verfügung haben. Als allgemeine Faustregel solltest du etwa drei bis sechs Monate deiner Ausgaben in einem Notfallfonds halten. Wenn du dieses Niveau noch nicht erreicht hast, dann ist das aktuelle Allzeithoch an der Börse, ein guter Grund, etwas Bargeld zu beschaffen.

Ähnlich verhält es sich, wenn du erwartest, innerhalb der nächsten fünf Jahre deine Kosten aus deinem Portfolio zu decken. Dann solltest du Pläne machen, dieses Geld in Investitionen mit höherer Sicherheit als Aktien umzuschichten. Bargeld funktioniert für diesen Zweck, aber auch Sparkonten, US-Staatsanleihen oder möglicherweise sogar Investment-Grade-Anleihen. Das ist der gleiche Grund, warum du keine Aktien besitzen willst, um deine Notfallausgaben zu decken – wenn du das Geld brauchst, willst du nicht gezwungen sein, deine Aktien zu verkaufen, wenn sie am Boden sind.

Warum sonst solltest du eine Barposition aufbauen wollen?

Abgesehen von diesen grundsätzlichen finanziellen Gründen, ist es völlig in Ordnung, wenn der Anstieg der Börse dir ein Geschenk gemacht hat, es anzunehmen. Wenn eine Investition, die du besitzt, stark gestiegen ist und nicht mehr den Anschein eines fairen Wertes hat, dann kann eine Position in Bargeld durchaus eine bessere Alternative sein, als weiterhin die Aktien zu besitzen. Wenn der Anteil deiner Position zu groß geworden ist und du dich damit nicht mehr wohlfühlst, dann kann es sich lohnen, einen Teil zu verkaufen und Bargeld zu halten.

Außerdem, wenn du für einen wichtigen Zweck investierst – wie die Ausbildung deiner Kinder – und die jüngsten Gewinne des Marktes dir genug gegeben haben, um dieses Ziel zu erreichen, dann ist es in Ordnung, zu verkaufen. Glückwunsch, du hast erreicht, was du dir vorgenommen hast. Warum solltest du finanzielle Risiken eingehen, die du nicht eingehen musst? Feiere deinen Erfolg, nimm das Geld, das du brauchst, um diese Kosten zu decken, und genieße die zusätzliche Freiheit, die sich daraus ergibt, dass du dir um dieses spezielle Ziel keine Sorgen mehr machen musst.

Schließlich ist es nicht verkehrt, die Großzügigkeit der Börse auszunutzen und sich selbst oder deiner Familie etwas zu gönnen oder etwas für wohltätige Zwecke zu spenden. Du solltest dir nur bewusst sein, dass die Launen des Marktes unbeständig sind und die Gewinne von heute zu den Verlusten von morgen werden können. Achte also darauf, dass du keine laufenden Kosten auf dich nimmst, die auf einmaligen Gewinnen beruhen könnten. Denke dabei an Dinge wie einen spektakulären Urlaub oder eine einmalige Großspende.

Warum also investiert bleiben?

Die oben genannten Gründe, um Geld zu sparen, sind enorm stark. Wenn einer von ihnen auf dich zutrifft, solltest du auf jeden Fall ein paar Aktien zu Geld machen und die Vorteile der verbesserten Liquidität, die du hast, genießen.

Wenn du hingegen nur nervös bist, weil der Markt im Aufwind ist, solltest du vielleicht noch einmal darüber nachdenken, bevor du etwas zu Geld machst. Auf lange Sicht hat der Markt den Investoren solide Gesamtrenditen aus Zinseszinseffekten und Dividenden beschert. Dieses Wachstum im Lauf der Zeit bedeutet, dass der Markt in der Vergangenheit regelmäßig neue Höchststände erreicht hat – und danach weiter gewachsen ist.

Lass dich also nicht von der bloßen Tatsache, dass der Markt im Aufwind ist, davon abhalten, die Aktien großartiger Unternehmen mit starkem langfristigen Wachstumspotenzial zu besitzen. Stattdessen solltest du diese Unternehmen auf der Grundlage der Aussichten und aktuellen Marktwerte bewerten. Wenn die jüngsten Zuwächse der Aktien einfach bedeuten, dass der Markt endlich beginnt, das wahre Potenzial dieser Unternehmen zu erkennen, dann würdest du dir wahrscheinlich einen Gefallen tun, wenn du die Position weiter hältst.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um herauszufinden, wie viel Geld du brauchst

Unabhängig davon, was du am Ende tust, gibt dir ein neues Hoch an der Börse eine großartige Gelegenheit, zu bewerten, wo dein Bargeldbestand im Vergleich zu dem, was du wirklich brauchst, steht. Wenn sich herausstellt, dass du mehr Bargeld brauchst, kannst du bei hohen Kursen mehr Geld herausholen. Wenn sich andererseits herausstellt, dass du das nötige Geld hast, ist das auch eine gute Sache. Die Erhöhung deines Selbstbewusstseins sollte dir helfen, jede Volatilität zu überstehen.

Nutze also den jüngsten Anstieg der Börse, um zu überlegen, ob deine Bargeldreserven da sind, wo du sie brauchst. Wenn du dich davon leiten lässt, wirst du wahrscheinlich besser darauf vorbereitet sein, was auch immer der Markt als nächstes tut.

Der Artikel Sollten Investoren jetzt Bargeld bereithalten? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Chuck Saletta auf Englisch verfasst und am 11.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021