Deutsche Märkte geschlossen

Sollte man bei der Allianz-Aktie auf 7 % Dividendenrendite spekulieren?

Glühbirne, die für eine spannende Idee steht
Glühbirne, die für eine spannende Idee steht

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) noch einmal mit 7 % Dividendenrendite kaufen? Um ganz ehrlich zu sein: Das wäre mein nächstes Nachkauflevel. Das heißt, ich spekuliere zwar nicht darauf, dass ich diese Investition tätigen kann. Meine Position habe ich inzwischen ordentlich ausgebaut.

Trotzdem wäre es für mich attraktiv, ein passives Einkommen aus einer solchen Investition heraus zu erhalten. Heißt das, dass die Wette aufgehen kann? Für mich ist eher die Frage, ob wir überhaupt ein solches Bewertungsmaß sehen. Möglich ist es. Aber darauf wetten würde ich nicht. Vor allem, wenn ich die Dividendenaktie auf jeden Fall im Depot haben wollte.

Allianz-Aktie: Auf 7 % Dividendenrendite setzen?

Liefern wir vielleicht den nötigen Kontext: Bei einem Aktienkurs von 154 Euro und einer Dividende in Höhe von 10,80 Euro wäre es so weit: Wir würden die Schallmauer von 7 % Dividendenrendite bei der Allianz-Aktie durchbrechen. Bei einem Aktienkurs in Höhe von 161,80 Euro müssten die Anteilsscheine des DAX-Versicherers weitere fast 5 % fallen. Möglich erscheint das in der Hängepartie dieses volatilen Gesamtmarktes.

Trotzdem wäre die Bewertung derart preiswert, dass ich nicht zwangsläufig darauf wetten würde. Im Endeffekt würde bei einem Aktienkurs in Höhe von 154 Euro das bereinigte Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 8 liegen. Bedenkenswert ist, dass der DAX-Versicherer auf bereinigter Basis und ohne Sondereffekte wie den Structured Alpha Fonds oder auch den Russland-Abschreibungen mit einem Ergebniswachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich rechnet. Das äußert sich im Laufe dieses Geschäftsjahres bereits anhand der ausgegebenen Prognose von einem Jahresergebnis von voraussichtlich 13,4 Mrd. Euro. Ein starkes, hohes Ziel, das das Management ins Visier nimmt.

Die Allianz-Aktie besitzt für mich auch mit knapp unter 7 % Dividendenrendite eine attraktive Sicherheitsmarge für die derzeitige operative Stärke. Es läuft gewiss nicht alles rund bei dem DAX-Versicherer. Das Jahr 2022 ist ein Übergangsjahr, in dem Altlasten aufgeräumt werden. Aber in den kommenden Wochen und Monaten könnte sich mehr Fokus auf 2023 verschieben, wo es womöglich ruhiger läuft und die kommende Dividende in den Fokus rückt. Oder womöglich auch Aktienrückkäufe.

Möglich. Und für mich kaufenswert. Aber wie wahrscheinlich?

Bei der Allianz-Aktie wären für mich 7 % Dividendenrendite wirklich attraktiv, ich würde den DAX-Versicherer zu diesen Konditionen auch kaufen. Der springende Punkt wäre für mich: Auch heute ist das Bewertungsmaß überaus attraktiv, wir befinden uns gar nicht weit von dieser Ausgangslage entfernt.

Wenn es mein Wunsch wäre, diese Position aufzubauen, so würde ich jetzt lieber schon einen Fuß in die Tür stellen und gegebenenfalls nachkaufen, wenn sich die Aktienposition weiter verbilligt. Das für ein paar dezimale Dividendenrendite-Anteile zu verpassen, das würde ich vielleicht lieber nicht riskieren.

Der Artikel Sollte man bei der Allianz-Aktie auf 7 % Dividendenrendite spekulieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022