Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.837,70
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,1819%)
     
  • BTC-EUR

    15.763,56
    +34,81 (+0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Solides Q3: Ist die Buffett-Aktie Kraft Heinz jetzt ein Kauf?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Warren Buffett hat bei seinem Merger im Lebensmittelsegment ein wenig danebengegriffen. Als er Kraft Heinz (WKN: A14TU4) durch einen Zusammenschluss erschaffen hat, habe er einen zu hohen Preis für die Aktie bezahlt. Ein Fehler, den das Orakel von Omaha inzwischen selbst zugab.

Die Folge ist, dass die Aktie von Kraft Heinz seit der Fusion ordentlich korrigiert ist. Abschreibungen auf Vermögenswerte haben zudem zu durchwachsenen Ergebnissen und gekürzten Dividenden geführt. Wie gesagt: Erfolgreich sieht anders aus.

Möglicherweise erholt sich die Buffett-Aktie Kraft Heinz jetzt jedoch wieder. Zumindest im dritten Quartal konnte der US-Konzern ein solides Quartalszahlenwerk präsentieren. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten und ob die Anteilsscheine jetzt wieder attraktiver aussehen.

Kraft Heinz: Ein solides drittes Quartal!

Wie wir mit Blick auf die letzten drei Monate erkennen können, hat Kraft Heinz ebenfalls das Beste aus der momentanen Zeit herausgeholt. Und konnte unterm Strich ein moderates Wachstum an den Tag legen, das auf mehr Verbrauch zu Hause und weniger Essengehen zurückzuführen ist. Hier einige ausgewählte Zahlen.

So kletterten die Umsätze im Jahresvergleich um 6,0 % auf 6,44 Mrd. US-Dollar. Das operative Ergebnis hingegen verbesserte sich im Jahresvergleich um starke 20,4 % auf 2,34 Mrd. US-Dollar. Eine insgesamt zufriedenstellende Entwicklung für die ehemals kriselnde Lebensmittel-Aktie.

Das Ergebnis je Aktie konnte auf bereinigter Basis hingegen um 1,4 % auf 0,70 US-Dollar zulegen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verbesserte sich hingegen um 13,5 % auf insgesamt 1,67 Mrd. US-Dollar. Das dritte Quartal ist somit wirklich vergleichsweise solide gewesen.

Trotzdem zeugen die Zahlen für die ersten neun Monate noch von einem eher durchwachsenen Bild: So liegt das verwässerte Ergebnis je Aktie noch bei einem Verlust von 0,55 US-Dollar. Selbst auf bereinigter Basis und ohne Sondereffekte läge das Ergebnis je Aktie mit 2,09 US-Dollar unter dem Vorjahreswert von 2,13 US-Dollar. Aber immerhin: Im dritten Quartal konnte Kraft Heinz mit einem Ergebniswachstum je Aktie von 1,4 % diesen Trend brechen.

Ist die Buffett-Lebensmittelaktie jetzt ein Kauf?

Die Frage, ob die Buffett-Lebensmittelaktie jetzt ein Kauf ist, lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 30,59 US-Dollar (30.10.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) und wenn wir die Zahlen für die ersten neun Monate auf das Gesamtjahr hochrechnen, läge das bereinigte Kurs-Gewinn-Verhältnis jedenfalls bei ca. 11. Das könnte eine preiswerte Ausgangslage sein. Zumal Kraft Heinz bei einer derzeitigen Quartalsdividende von 0,40 US-Dollar auf eine Dividendenrendite von 5,23 % kommt. Auch das weist für eine Lebensmittelaktie auf eine günstige Chance hin.

Trotzdem wird Kraft Heinz beweisen müssen, dass die schwierige Zeit vorbei ist. Mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich hat der US-Lebensmittelkonzern einen Schritt in eine bessere Richtung gewagt. Die Ergebniszahlen je Aktie sind jedoch weiterhin eher moderat bis stagnierend. Selbst auf bereinigter Basis für die ersten neun Monate.

Die kommenden Quartalszahlen dürften daher relevanter und aussagekräftiger sein. Keine Frage: Die Bewertung kann preiswert sein. Zumindest wenn die schwierigen Tage vorbei sind, die Dividende konstant bleibt und Kraft Heinz in einer zumindest moderaten Wachstumsspur bleiben kann. Auch beim Ergebnis je Aktie.

Kraft Heinz: Watchlist!

Bei mir ist die Aktie von Kraft Heinz daher jetzt auf der Watchlist. Erste Anzeichen der Besserung sind definitiv erkennbar, ein Turnaround ist zwar noch nicht nachhaltig vollzogen, könnte jedoch kommen. Foolishe Investoren, die jetzt zugreifen, sollten daher das latente Risiko weiterhin würdigen. Wobei die Aktie als US-Lebensmittelkonzern natürlich grundsätzlich über einen defensiven Kern verfügt, der jetzt mit einer Dividendenrendite von über 5 % bepreist wird.

The post Solides Q3: Ist die Buffett-Aktie Kraft Heinz jetzt ein Kauf? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020