Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 34 Minuten

Solide Rendite mit Immobilien? Auf diese zwei Werte könnte man dabei setzen!

Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Nicht erst seit es so gut wie keine Zinsen mehr gibt, ist es wichtig, sein Geld auch in andere Dinge zu investieren. Denn Kapital soll ja schließlich „arbeiten“ und nicht nur auf dem Konto sein Dasein fristen. Äußerst beliebt sind bei den Deutschen dabei Immobilien. Doch wenn es um den Kauf von Häusern oder Wohnungen zur Kapitalanlage geht, ist natürlich ein gewisses Startkapital notwendig.

Aber viele Anleger können solch hohe Summen nicht aufbringen und verzichten deshalb auf diese Art der Geldanlage. Doch das muss nicht sein. Denn man kann auch über einen kleinen Umweg an den Vorteilen von Immobilien teilhaben. Zum Beispiel über den Kauf von Aktien aus dieser Branche. Zwei solcher Werte aus dem Immobiliensektor wollen wir uns deshalb im heutigen Artikel einmal kurz anschauen.

Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C) ist ein Wohnungsbauunternehmen, das, wie der Name bereits vermuten lässt, hauptsächlich im Inland vertreten ist. Das Immobilienportfolio des Konzerns befindet sich dementsprechend auch überwiegend in deutschen Metropolregionen. Der Bestand umfasst rund 164.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten, die insgesamt einen Wert von circa 24,2 Mrd. Euro aufweisen.

Schon seit geraumer Zeit stellt die Deutsche Wohnen für Anleger ein lohnenswertes Investment dar. Allein in den letzten zehn Jahren ging es mit der Aktie um stolze 432 % nach oben. Und auch im aktuellen Jahr kann sie trotz Corona ein durchaus positives Bild abliefern. Der durch die Pandemie verursachte Kursrutsch im März ist längst verdaut und die Deutsche-Wohnen-Aktie notiert derzeit mit 42,41 Euro (28.09.2020) sogar 16 % höher als noch zu Jahresbeginn. Bewertet wird sie mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 21 und bietet aktuell eine Dividendenrendite von 2,12 %.

Allerdings sah man ein gemischtes Bild bei den Halbjahreszahlen. Diese präsentierte der Konzern am 13.08.2020 und sie verraten uns zwei Dinge. Zum einen musste man beim EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ein Minus von 12,5 % auf 334 Mio. Euro verkraften (Vorjahr: 382 Mio. Euro). Erfreulicherweise sind zum anderen die Mieteinnahmen um 2,6 % auf 422 Mio. Euro angestiegen (Vorjahr: 411 Mio. Euro). Bei den Mietzahlungen scheint es also kaum größere Ausfälle bedingt durch die Coronakrise zu geben.

Ich glaube, die Deutsche-Wohnen-Aktie hat durchaus das Potenzial, ihre Investoren auch weiterhin mit Kurssteigerungen zu verwöhnen. Ob diese genauso hoch ausfallen werden wie in den letzten zehn Jahren, bleibt natürlich abzuwarten. Aber selbst wenn es nicht mehr ganz so schnell nach oben gehen sollte, könnten die Papiere der Deutsche Wohnen für Anleger, die am Immobilienboom teilhaben wollen, eine interessante Investitionsmöglichkeit darstellen.

Realty Income

Die im Jahr 1969 gegründete US-amerikanische Realty Income Corporation (WKN: 899744) ist hauptsächlich in Einkaufszentren in den USA, Puerto Rico und Großbritannien investiert. Und die Firma hat eine für Anleger äußerst angenehme Besonderheit aufzuweisen. Sie ist nämliche eine der wenigen Gesellschaften, die ihre Dividende monatlich an die Investoren auszahlt. Realty Income hat sich deshalb auch den Alternativnamen „The Monthly Dividend Company“ rechtlich schützen lassen.

Und so sieht es derzeit in Sachen Ausschüttung bei dem Unternehmen aus. Jeweils zur Mitte eines jeden Monats erfolgt hier die Auszahlung der Dividende. Alle vier Wochen fließen so aktuell 0,234 US-Dollar je Aktie in die Taschen der Aktionäre. Doch alleine dieses Jahr ist die Gewinnbeteiligung schon dreimal angehoben worden. Betrachtet man die letzten zehn Jahre, dann kann man eine Steigerung der Dividende von insgesamt knapp 63 % erkennen. Dies entspricht immerhin einer durchschnittlichen Anhebung von 4,98 % pro Jahr.

Die Realty-Income-Aktie weist schon seit Jahren einen Aufwärtstrend auf. Allerdings verläuft dieser unter stärkeren Schwankungen. So kann man es auch in diesem Jahr erkennen. Am 21.02.2020 erreichten die Papiere mit 82,44 US-Dollar noch einen absoluten Höchststand. Allerdings verloren sie dann in der anschließenden Panik rund um Corona fast 50 % an Wert. Von diesem Schock haben sie sich aber wieder erholt und notieren derzeit mit 61,80 US-Dollar (28.09.2020) schon wieder deutlich höher.

Wer in die Papiere von Realty Income investieren möchte, sollte sicherlich ein starkes Nervenkostüm mitbringen. Dafür wird man allerdings auch mit monatlichen Ausschüttungen und einer Dividendenrendite von 4,54 % belohnt. Wer auf der Suche nach einer Aktie aus dem Immobilienbereich ist, die für laufende monatliche Einnahmen sorgen soll, könnte sich also durchaus einmal etwas näher mit Realty Income beschäftigen.

The post Solide Rendite mit Immobilien? Auf diese zwei Werte könnte man dabei setzen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020