Blogs auf Yahoo Finanzen:

SolarWorld verkaufen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SRWRF53,420,00

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Analyst von Independent Research, Sven Diermeier, rät unverändert zum Verkauf der SolarWorld (Other OTC: SRWRF - Nachrichten) -Aktie (ISIN DE0005108401/ WKN 510840).

Die SolarWorld-Aktie habe seit Beginn des Jahres um 70% an Wert zugelegt. Dies sei nach Meinung der Analysten auf zwei Aspekte zurückzuführen: Erstens habe Vorstandschef Frank Asbeck gegenüber "Bloomberg.com" geäußert, dass er im Mai oder Juni Strafzölle für chinesische Solar-Importe durch die EU-Kommission erwarte. Zweitens habe ein Portfolio-Unternehmen der Beteiligungs-Holding Berkshire Hathaway (ISIN US0846701086/ WKN 854075) in den USA von SunPower (ISIN US8676524064/ WKN A1JNM7) einen Solar-Entwicklungspark für 2,5 Mrd. USD gekauft.

Während es sich bei SunPower um ein Großprojekt handle, sei SolarWorld eher auf Hausdach-Anlagen fokussiert. Zudem müsse abgewartet werden, ob es tatsächlich zu Strafzöllen durch die EU-Kommission komme und falls ja, wie hoch diese ausfallen würden.

Jedoch sei für dieses Jahr ein Schrumpfen des europäischen PV-Marktes zu erwarten und Preissteigerungen dürften dazu noch beitragen. Vor diesem Hintergrund seien die Analysten skeptisch bezüglich der Nachhaltigkeit des jüngsten Kursanstiegs.

Bei einem von 0,80 auf 0,90 Euro erhöhten Kursziel votieren die Analysten von Independent Research weiterhin mit "verkaufen" für die SolarWorld-Aktie. (Analyse vom 09.01.2013) (09.01.2013/ac/a/t)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse» dpa - Di., 22. Apr 2014 17:12 MESZ
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »