Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.568,73
    +24,34 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,62
    +27,32 (+0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,72
    +0,25 (+0,00%)
     
  • Gold

    1.819,10
    +1,90 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1874
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    33.433,09
    -1.512,59 (-4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    971,19
    +10,30 (+1,07%)
     
  • Öl (Brent)

    71,10
    -2,85 (-3,85%)
     
  • MDAX

    35.384,24
    +237,33 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.717,94
    +36,57 (+0,99%)
     
  • SDAX

    16.549,92
    +18,76 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • FTSE 100

    7.081,72
    +49,42 (+0,70%)
     
  • CAC 40

    6.675,90
    +63,14 (+0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.726,21
    +53,53 (+0,36%)
     

Sofinnova Partners gibt drei neue Investitionen aus seinem Fonds für die italienische wissenschaftliche Forschung bekannt

·Lesedauer: 5 Min.

Wichtige Investitionen durch den Sofinnova Telethon Fund bekräftigen das Engagement des Risikokapitalunternehmens zur Förderung eines florierenden italienischen Biotechnologie-Ökosystems

AAVantgarde Bio, Alia Therapeutics und Borea Therapeutics entwickeln vielversprechende neue Therapien für seltene genetische Störungen

MAILAND, June 30, 2021--(BUSINESS WIRE)--Sofinnova Partners, ein führendes europäisches Risikokapitalunternehmen im Bereich Life Sciences mit Sitz in Paris, London und Mailand, gab heute drei neue Investitionen aus dem Sofinnova Telethon Fund bekannt - seinem Fonds für Investitionen in der Anlaufphase, der für seltene genetische Störungen eingesetzt wird. Die Sart-ups AAVantgarde Bio, Alia Therapeutics und Borea Therapeutics sind dabei, vielversprechende neue Therapien für seltene genetische Störungen zu entwickeln.

Graziano Seghezzi, Managing Partner bei Sofinnova Partners, erklärte: „Diese Investitionen markieren einen wichtigen Schritt in unserer Mission, die hervorragende wissenschaftliche Forschung zu unterstützen, die aus italienischen Wissenschafts- und Forschungszentren stammt. Sie betonen zudem den außerordentlichen Fluss neuer Investitionsmöglichkeiten in die italienische Biotechnologie sowie die wichtige Rolle, die das Risikokapital in der Ermöglichung innovativer Behandlungen spielt, um Patienten zu erreichen, die unter seltenen genetischen Störungen leiden und heutzutage sehr wenige therapeutische Optionen haben."

Der Sofinnova Telethon Fund ist der größte Fonds für Biotechnologie in Italien. Das Team wird von den Technologietransfer-Experten Lucia Faccio und Paola Pozzi, Partner bei Sofinnova Partners, geleitet, die von der Niederlassung in Mailand aus agieren.

Die drei neuen Seed-Investitionen, die insgesamt 6 Millionen Euro umfassen, entsprechen der Fonds-Investitionsstrategie, die beste Forschung Italiens und die am vielversprechendsten Unternehmer ausfindig zu machen und zu unterstützen, um Unternehmen von Weltklasseniveau im Bereich seltener genetischer Störungen zu entwickeln.

AAVantgarde Bio mit Sitz in Mailand entwickelt Gentherapien für vererbbare Netzhauterkrankungen. Der Gründer, Professor Alberto Auricchio, ist ein hoch anerkannter Wissenschaftler und Pionier im Bereich der Gentherapie. Die Technologie des Unternehmens basiert auf existierenden Plattformen, die auf AAV (Adeno-assoziierten Viren) basieren und die Haupttechnologie viraler Vektoren darstellen, die in Gentherapieanwendungen zum Einsatz kommen. Existierende auf AAV basierende Plattformen waren bislang durch ihre Kapazität begrenzt - eine Herausforderung, die AAVantgarde Bio bewältigt, indem es es die Einbringung großer Gene in Gewebe und Zellen in vivo ermöglicht. Das Unternehmen ist eine Ausgliederung von TIGEM, einem internationalen Forschungsinstitut mit Sitz in Neapel, das sich im Besitz und unter der Verwaltung der Telethon Foundation befindet.

Alia Therapeutics mit Sitz in Trient arbeitet an der Entwicklung eines auf CRISPR basierenden Arzneimittel der nächsten Generation für sicherere Ansätze bei der zielgerichteten In-vivo-Genom-Editierung zur Behandlung von Netzhautdegeneration. Alia ist ein Spin-Off der Universität Trient und wurde von BiovelocITA, Italiens ersten Biotechnologie-Beschleunigungszentrum gefördert, das 2015 von Sofinnova Partners und den beiden Multiunternehmern Silvano Spinelli und Gabriella Camboni gemeinsam gegründet wurde. Es ist das zweite Unternehmen, das das Zentrum hervorbringt und folgt auf den Erfolg von Enthera Pharmaceuticals, einem weiteren italienischen Start-up, das Teil des Portfolios von Sofinnova Partners ist. An dieser Finanzierungsrunde waren zudem BiovelocITA, Indaco Venture Partners und eine Reihe italienischer Investoren beteiligt, die durch Banor SIM und Banca Profilo zusammengebracht wurden.

Fr. Pozzi, Partnerin bei Sofinnova Partners, Vorstandsmitglied bei AAVantgarde Bio und Investitionspartnerin bei Alia Therapeutics, erklärte: „Wir freuen uns sehr, diese innovativen Biotechnologie-Start-ups zu unterstützen, während sie ihre vielversprechenden Programme in die präklinische und klinische Entwicklung führen. Beide Unternehmen haben hochqualifizierte Forschungsteams mit global anerkannter Expertise im Bereich der Gentherapie und des Genom-Editing. Wir glauben an das Potential dieser Unternehmen, die Grenzen existierender Therapien zu überwinden und Behandlungen für Krankheiten zu entwickeln, für die es heute noch keine adäquaten Lösungen gibt."

Borea Therapeutics mit Sitz in Mailand treibt eine neue Generation von Gentherapien voran, die es ermöglichen würden, auf spezifische Gewebe und Zellen abzuzielen. Die innovative Unternehmenstechnologie könnte es viralen Vektoren erlauben, Bereiche wie das zentrale Nervensystem (ZNS) und das periphere Nervensystem (PNS) zu erreichen, was die Tür zu neuen Therapiemöglichkeiten öffnen würde. Borea Therapeutics wurde von Professor Paul Heppenstall und dem European Molecular Biology Lab (EMBL), einer zwischenstaatlichen Forschungsorganisation mit sechs Forschungsstandorten in Europa, darunter Rom, mitgegründet. Die Forschungsaktivitäten des Unternehmens erfolgen in Zusammenarbeit mit der Scuola Internazionale Superiore di Studi Avanzati (SISSA), einem wissenschaftlichen Kompetenzzentrum in Triest.

Fr. Faccio, Partnerin bei Sofinnova Partners und Vorstandsmitglied bei Borea Therapeutics, erklärte: „Eine der wesentlichen Einschränkungen in der Gentherapie ist die Schwierigkeit, auf spezifische Zellen oder Gewebe abzuzielen. Die Technologie von Borea Therapeutics verfügt über das Potential, spezifische Gewebe und Zellen präzise zu lokalisieren, was den Einsatz geringerer Dosen ermöglichen und so die Behandlung für Patienten sicherer und effizienter machen würde. Das wäre der nächste Durchbruch in der Gentherapie."

Über Sofinnova Partners

Sofinnova Partners ist ein führendes europäisches Risikokapitalunternehmen im Bereich Life Sciences mit Spezialisierung im Bereich der Gesundheitsversorgung und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Paris und Niederlassungen in London und Mailand vereint ein Team von Fachleuten aus der ganzen Welt mit umfassendem wissenschaftlichem, medizinischem und unternehmerischem Know-how. Sofinnova Partners engagiert sich aktiv für den Aufbau von Unternehmen durch Investitionen entlang der gesamten Life-Sciences-Wertschöpfungskette, von Investitionen in der Anfangsphase bis hin zu späteren Phasen. Das Unternehmen setzt auf eine enge Zusammenarbeit mit ehrgeizigen Unternehmern als Lead- oder Ankerinvestor, um bahnbrechende Innovationen zu entwickeln, die einen potentiell positiven Effekt auf unsere gemeinsame Zukunft haben werden.

Sofinnova Partners wurde 1972 gegründet und ist ein fest etabliertes Risikokapitalunternehmen in Europa. Mit 50 Jahren Erfahrung hat es über 500 Unternehmen mitfinanziert und Marktführer auf der ganzen Welt geschaffen. Heute verwaltet Sofinnova Partners ein Vermögen von mehr als 2 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sofinnovapartners.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210630005546/de/

Contacts

Bommy Lee
Head of Communications, Sofinnova Partners
blee@sofinnovapartners.com
+33 (0) 6 47 71 38 11

Nordamerika
RooneyPartners LLC
Kate Barrette
kbarrette@rooneypartners.com
+1 212 223 0561

Frankreich
StrategiesImage
Anne Rein
anne.rein@strategiesimage.com
+33 (0) 6 03 35 92 05

Italien
Havas PR Milan
Rafaella Casula rafaella.casula@havaspr.com
+39 (0) 345 3780834

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.