Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,0122%)
     
  • BTC-EUR

    26.128,12
    -702,89 (-2,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

So würde ich heute anfangen, mir ein passives Einkommen von 500 € pro Monat aufzubauen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Ein passives Einkommen von 500 Euro pro Monat kann ein ziemlich realistisches Ziel sein. Je nachdem, in welchem Alter man sich befindet, werden die Wege und die monatlichen Sparraten zwar unterschiedlich sein. Gängige Rechenbeispiele mit Sparplanrechnern und unter Berücksichtung von einem Mindestmaß an Zeit zeigen jedoch: Es ist möglich.

Die interessantere Fragestellung ist jetzt jedoch: Wie sollte ich jetzt in den volatilen Zeiten anfangen, mir ein passives Einkommen aufzubauen? Eine wirklich tolle Frage, auf die ich eine sehr klare Antwort habe: Ich würde jetzt auf unterbewertete, zuverlässige Qualitätsdividendenaktien setzen. Sowie gleichzeitig auf Dividendenwachstumsaktien, die ebenfalls mit einem Discount gehandelt werden (und natürlich ebenfalls Qualität besitzen).

500 € passives Einkommen: Mit günstigen Aktien!

Gerade jetzt könntest du möglicherweise vor einer erneut einmaligen Chance stehen: Die Börsen sind in den letzten Tagen teilweise wieder etwas korrigiert. Vielleicht werden die Bewertungen der Indizes insgesamt noch preiswerter. Möglich erscheint sogar ein zweiter Crash. Allerdings ist das keine Gefahr für Foolishe Investoren auf der Suche nach passivem Einkommen. Nein, sondern eine Chance.

Durch die günstigeren Bewertungen erhält man letztlich nämlich die Möglichkeit, auch starke und historisch zuverlässige Dividendenaktien mit einem Discount zu ergattern. Wir alle kennen vermutlich diese Aktien, bei denen wir seit Monaten, vielleicht auch seit Jahren denken: Mensch, hätte ich hier gerne günstiger zugegriffen! Ein Börsencrash oder eine Korrektur kann diese Chance bedeuten.

Wichtig ist jedoch, dass man als Foolisher Investor beim Ziel der Generierung eines maximalen passiven Einkommens nicht nur auf die Dividendenrendite achtet. Nicht einmal auf die Dividendenrendite mit der Historie der Ausschüttungen. Nein, sondern zudem auch auf die Qualität der Aktie und des Geschäftsmodells. Das ist schließlich das Merkmal, das dir dein künftiges, passives Einkommen ermöglicht.

Mit günstigeren Qualitätsdividendenaktien kannst du jedoch einen wichtigen Schritt in Richtung der ersten 500 Euro Dividende pro Monat tätigen: Wenn du es schaffst, durchschnittlich auf eine Dividendenrendite von 4 % pro Jahr zu kommen, anstatt auf 3 % pro Jahr, so benötigst du für 500 Euro passives Einkommen nicht mehr 200.000 Euro, sondern bloß noch 150.000 Euro. Das zeigt ebenfalls, dass günstige und unterbewertete Dividendenaktien jetzt eine Chance sind.

Mit Dividendenwachstum Akzente setzen!

Zugleich sollten Foolishe Dividendenjäger jedoch nicht nur auf starke, unterbewertete Dividendenaktien setzen. Insbesondere jetzt nicht. Nein, denn langfristig sind es häufig trend- und zumindest moderat wachstumsstarke Dividendenwachstum, die langfristig bessere Renditen generieren. Oder konsequent dein passives Einkommen erhöhen. Die anvisierten 500 Euro pro Monat müssen schließlich nicht das Limit sein.

Mithilfe von Dividendenwachstum kannst du über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg eine Quelle wachsender, passiver Einkünfte aufbauen. Das wird vielleicht wichtig, um über viele Jahre oder Jahrzehnte (beispielsweise im Ruhestand) einen Inflationsausgleich zu generieren.

Grundsätzlich kann auch hier eine Korrektur oder ein Crash deine Chance sein: Viele Dividendenwachstumsaktien verfügen schließlich ebenfalls sehr häufig über eher moderate Dividendenrenditen. Wenn die Bewertungen weiter korrigieren, so könntest du hier in einigen Fällen eine akzeptable, initiale Dividendenrendite ergattern, weil die Ausgangslage preiswerter wird.

Trotzdem gilt auch beim Dividendenwachstum: Ein Auge sollte mindestens stets die Qualität der Aktie und des Unternehmens berücksichtigen: Deine zukünftigen Dividenden und dein passives Einkommen von 500 Euro pro Monat werden schließlich aus den künftigen operativen Erfolgen bezahlt.

500 € passives Einkommen: Mit günstigen und wachsenden Aktien!

Wenn du daher ein passives Einkommen von 500 Euro pro Monat generieren möchtest, können günstigere Qualitäts- und Dividendenwachstumsaktien jetzt eine attraktive Option sein. Glücklicherweise könntest du beides korrekturbedingt möglicherweise mit einem Discount ergattern. Aber, denk dran: Wichtig bleibt, die Qualität der Aktie und des Geschäftsmodells im Auge zu behalten.

The post So würde ich heute anfangen, mir ein passives Einkommen von 500 € pro Monat aufzubauen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020