Deutsche Märkte geschlossen

So viel habe ich letztes Jahr mit REIT-Dividenden verdient

Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende
Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende

Wichtige Punkte

  • Medical Properties Trust hat mir im vergangenen Jahr eine ordentliche Portion Einkommen beschert.

  • Die einzigartige Dividendenpolitik von Weyerhaeuser hat sich im letzten Jahr ausgezahlt.

  • American Tower war über die Jahre hinweg ein großartiger Dividendenwachstumswert.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich vor fast 20 Jahren meine erste Dividendenzahlung erhielt. Ich war noch auf der Uni und begann gerade mit dem Investieren. Ich hatte den Rat des berühmten Investors Peter Lynch im Buch One Up On Wall Street befolgt und in Unternehmen investiert, die ich kannte. Das führte dazu, dass ich Aktien des Konsumgüterriesen Procter & Gamble kaufte, der zufällig eine Dividende zahlte. Obwohl die erste Dividendenzahlung nicht viel mehr als einen US-Dollar betrug, gefiel mir die Vorstellung, ein Einkommen zu erhalten, das ich nicht durch Arbeit verdienen musste.

Deshalb habe ich mein Portfolio im Laufe der Jahre mit dividendenstarken Aktien bestückt. Das hat mir geholfen, mein passives Einkommen stetig zu steigern. Letztes Jahr habe ich einen Meilenstein erreicht, als ich die Marke von 10.000 US-Dollar Dividendeneinkommen überschritten habe. Einer der größten Beitragszahler zu meinem passiven Einkommen waren Immobilienfonds (Real Estate Investment Trusts, REITs), die etwas weniger als ein Drittel meines Dividendeneinkommens ausmachten. Hier ein Blick auf einige der REITs, die im letzten Jahr für mich als große Einkommensbringer herausstachen.

Ein gesundes Maß an Einkommen für mein Portfolio

Der REIT, der mir das meiste passive Einkommen bescherte, war Medical Properties Trust (WKN:A0ETK5 -0,87 %) mit mehr als 500 US-Dollar. Der Gesundheits-REIT konzentriert sich auf den Besitz von Krankenhäusern, die er an Gesundheitsdienstleister verpachtet. Diese Strategie hat sich im Laufe der Jahre für die Anleger ausgezahlt, so dass Medical Properties Trust seine Ausschüttung neun Jahre lang in Folge steigern konnte.

Das Dividendenwachstum ist einer der Gründe, warum der REIT im letzten Jahr einen so großen Beitrag zu meinem passiven Einkommen geleistet hat. Er hat mir jedes Jahr mehr Einkommen beschert, ohne dass ich einen Finger rühren musste – passiver geht es nicht. Ich habe jedoch aktiv dazu beigetragen, mein Einkommen aus dem REIT zu erhöhen, indem ich im letzten Sommer ein paar weitere Aktien gekauft habe. Das war einer von mehreren Käufen, die ich getätigt habe, seit ich Medical Properties Trust 2007 in mein Portfolio aufgenommen habe.

Der REIT wird mir im Jahr 2022 zweifelsohne weitere Einnahmen bescheren. Medical Properties Trust hat seine Dividende in diesem Jahr bereits erhöht. In der Zwischenzeit habe ich vor ein paar Monaten ein paar weitere Aktien gekauft. Medical Properties Trust ist und bleibt einer meiner Lieblings-REITs, um passives Einkommen zu erzielen.

Manchmal wächst das Geld auf Bäumen

Ein weiterer großer Ertragsbringer war für mich im vergangenen Jahr Weyerhaeuser (WKN:854357 -5,31 %). Der Holzland-REIT zahlte mir etwas mehr als 200 US-Dollar an Dividenden.

Einer der Gründe, warum dieser REIT im Jahr 2021 einen großen Beitrag leistete, ist, dass er im Vorjahr seine Dividendenpolitik geändert hat. Weyerhaeuser hat eine einzigartige Position in der Branche. Er zahlt eine nachhaltige feste Quartalsdividende und eine variable jährliche Zusatzdividende, um seine angestrebte Ausschüttungsquote von 75 % bis 80 % der für die Ausschüttung verfügbaren Mittel (FAD) zu erreichen. Weyerhaeuser hat diese Politik aufgrund der Volatilität der Holzpreise festgelegt.

Im letzten Jahr waren die Holzpreise stark. Deshalb hat Weyerhaeuser noch vor Jahresende eine zusätzliche Zwischendividende gezahlt, zusätzlich zu den vierteljährlichen Zahlungen.

Inzwischen habe ich im Jahr 2022 bereits mehr Dividenden von Weyerhaeuser erhalten als im letzten Jahr. Das Unternehmen hat Anfang des Jahres eine hohe variable Zusatzdividende ausgezahlt, weil sein FAD aufgrund der höheren Holzpreise stark gestiegen ist. Darüber hinaus erhöhte Weyerhaeuser seine feste vierteljährliche Basisdividende um 5,9 %. Die variable Dividendenpolitik des REIT bedeutet zwar, dass ich mich nicht immer darauf verlassen kann, dass der REIT ein großer Einkommenserzeuger ist, aber wenn die Holzpreise hoch sind, bietet er ein Einkommenspotenzial.

Hohes Dividendenwachstum

Der letzte REIT, den ich hervorheben möchte, ist American Tower (WKN:A1JRLA -3,53 %). Er war zwar nicht mein drittgrößter Dividenden-REIT, stach aber dennoch durch seine Erträge von über 100 US-Dollar hervor. Die meisten dieser Dividenden stammen aus einer Investition von etwa 1.000 US-Dollar, die ich vor etwa zehn Jahren in die Aktie getätigt habe. Heute verdiene ich damit mehr als 8 % Rendite, obwohl der REIT nie eine hohe Dividendenrendite geboten hat.

Der treibende Faktor war das beeindruckende Dividendenwachstum von American Tower. Der Infrastruktur-REIT hat seine Ausschüttung in den letzten zehn Jahren jährlich um mehr als 20 % erhöht. Das hat dazu beigetragen, dass aus einer relativ kleinen Dividende, als ich die Aktien kaufte, ein viel bedeutenderer passiver Einkommensstrom geworden ist.

Passives Einkommen aus Immobilien auf die einfache Art verdienen

Ich habe festgestellt, dass REITs ein großartiger Ort sind, um Dividendeneinkommen zu erzielen. Sie besitzen einkommenserzeugende Immobilien, die ihnen den Cashflow geben, um attraktive und wachsende Dividenden zu zahlen. Deshalb besitze ich mehrere REITs, die mir ein beachtliches passives Einkommen bescheren. Ich kann zwar noch nicht von meinem REIT-Einkommen leben, aber es wächst jedes Jahr, wenn diese Unternehmen ihre Zahlungen erhöhen und ich meine REIT-Sammlung aufstocke.

Der Artikel So viel habe ich letztes Jahr mit REIT-Dividenden verdient ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 12.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt American Tower.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.