Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    14.447,61
    -81,78 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.956,53
    -21,37 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.947,10
    -482,78 (-1,40%)
     
  • Gold

    1.784,40
    +3,10 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0508
    +0,0010 (+0,09%)
     
  • BTC-EUR

    16.212,92
    -393,16 (-2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,23
    -8,98 (-2,18%)
     
  • Öl (Brent)

    77,48
    +0,55 (+0,71%)
     
  • MDAX

    25.903,45
    -280,40 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.111,25
    -26,38 (-0,84%)
     
  • SDAX

    12.530,48
    -140,28 (-1,11%)
     
  • Nikkei 225

    27.885,87
    +65,47 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    7.567,54
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.696,96
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.239,94
    -221,56 (-1,93%)
     

So viel Gewinn hat Warren Buffett mit seinen allerersten Apple-Aktien erzielt

Warren Buffett
Warren Buffett

2016 ist so einiges passiert in der Welt. Die Briten stimmten für den Austritt aus der EU, Portugal wurde Fußball-Europameister und die US-Amerikaner wählten Donald Trump zu ihrem Präsidenten. Es war auch das Jahr, in dem Star-Investor Warren Buffett erstmals in die Apple-Aktie (WKN: 865985) investierte.

Mittlerweile ist die Beteiligung von Warren Buffetts Investmentfirma Berkshire Hathaway (WKN: 854075, A0YJQ2) am iPhone-Konzern legendär. Doch damals war es fast undenkbar, dass das Orakel von Omaha in eine Tech-Aktie investierte.

Das Investment von Berkshire Hathaway in die Apple-Aktie zeigt uns, welche wahnsinnigen Renditen mit langfristigem und unternehmensorientiertem Investieren möglich ist.

Berkshire Hathaways Apple-Story

Berkshire Hathaway hat in Schüben in die Apple-Aktie investiert. Die ersten 9,8 Mio. Aktien kaufte die Investmentgesellschaft Anfang 2016.

Damals stand Apple nicht unbedingt großartig da. Nach dem Tod von Steve Jobs im Jahr 2011 hatte sich vielerorts die Auffassung durchgesetzt, das Unternehmen habe es verlernt, innovativ zu sein, und werde Schwierigkeiten haben, weiter zu wachsen. Anfang 2016 kamen dann auch noch Gerüchte hinzu, die besagten, der Tech-Konzern müsse erstmals Rückgänge bei den iPhone-Verkaufszahlen hinnehmen. Diese Gerüchte sollten sich im April mit dem Quartalsbericht des Unternehmens bestätigen. Doch da hatte Berkshire Hathaway schon zugeschlagen.

Warren Buffett erkannte damals die extreme Bindung von Apple-Nutzern an ihre Geräte, da ein Manager bei Berkshire Hathaway sein iPhone in einem Taxi liegen lassen hatte und den Verlust nur schwer verkraften konnte.

In den Folgejahren baute Warren Buffett die Position in der Apple-Aktie weiter aus und bewies damit ein großartiges Timing. Denn schon bald kehrte das Umsatzwachstum zurück, und das Unternehmen baute sein Software- und Service-Geschäft in den Folgejahren zu der Gewinnmaschine aus, die es heute ist.

Warren Buffett: Milliardengewinne mit Apple

Im ersten Quartal 2016 pendelte der Apple-Aktienkurs zwischen 24 und 25 US-Dollar – den zwischenzeitlichen Aktiensplit eingerechnet. Am 15. November schloss die Apple-Aktie bei rund 150 US-Dollar. Wir können schnell sehen, dass Berkshire Hathaway sein Investment mehr als versechsfacht hat. Hinzu kommen noch Dividendenzahlungen in Höhe von kumuliert 5,09 US-Dollar je Apple-Aktie, seit Warren Buffett beim Tech-Konzern eingestiegen ist.

Aus einem anfänglichen Investment von rund 960 Mio. US-Dollar sind somit etwa 6,08 Mrd. US-Dollar geworden. Das ergibt eine Rendite von rund 533 %. Warren Buffetts Stil, in großartige Unternehmen zu investieren und die Aktien langfristig zu halten, hat sich einmal mehr ausgezahlt.

Berkshire Hathaway hält Apple augenscheinlich für ein besonders großartiges Unternehmen. Denn mit den Aktienkäufen Anfang 2016 war es nicht getan. In den Folgejahren investierte Warren Buffett immer wieder in den Tech-Konzern und steckte auf diese Weise ganze 36 Mrd. US-Dollar in Apple-Aktien.

Der Marktwert der Position liegt heute noch deutlich höher, und Apple ist mit Abstand die größte Position im Aktienportfolio von Berkshire Hathaway.

Der Artikel So viel Gewinn hat Warren Buffett mit seinen allerersten Apple-Aktien erzielt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long March 2023 $120 Calls auf Apple, Short January 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), und Short March 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022