Deutsche Märkte geschlossen

So suche ich nach billigen Aktien im Börsencrash

Motley Fool Investmentanalyst

Da der Aktienmarkt in diesem Jahr um fast 20 % gefallen ist, gibt es eine Fülle von billigen Aktien, die nur darauf warten, gekauft zu werden. Aber nicht alle diese Unternehmen sind auf lange Sicht attraktive Investitionen.

Daher müssen Anleger auf dem aktuellen Markt vorsichtig nach billigen Aktien darauf suchen.

Billige Aktien finden

Obwohl es zahlreiche Gelegenheiten zu geben scheint, vom jüngsten Börsencrash zu profitieren, müssen Investoren vorsichtig sein. Aktien zu kaufen, nur weil sie billig aussehen. So kann man nämlich auch sehr leicht Geld verlieren. Manchmal sind Aktien aus gutem Grund billig.

Aus diesem Grund habe ich bei der Auswahl billiger Aktien einen vorsichtigen Ansatz gewählt.

Es ist unmöglich zu sagen, was kurzfristig für den Aktienmarkt und die Wirtschaft auf uns zukommt. Langfristig gesehen ist es jedoch unwahrscheinlich, dass eine wirtschaftliche Rezession ewig anhält.

Hinzu kommt, dass die Wirtschaft nach jedem vorherigen Abschwung erfolgreich aus der Rezession in eine längere Periode positiven Wirtschaftswachstums übergegangen ist.

Zu vermeidende Aktien

Leider wird nicht jedes Unternehmen lange genug überleben, um die wirtschaftliche Erholung zu sehen. Unternehmen mit einer hohen Verschuldung haben in der Regel in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit am meisten zu kämpfen. Daher erscheint es vernünftig, sich von Unternehmen mit hoher Verschuldung fernzuhalten – auch wenn ihre Aktien sehr günstig aussehen.

Unternehmen, die Rohstoffe produzieren, scheinen ebenfalls gefährdet zu sein. Ölkonzerne sind besonders anfällig, da sie in der Regel hohe Fixkosten haben. Natürlich wird nicht jedes Unternehmen mit einer hohen Verschuldung scheitern. Einige Rohstoffunternehmen könnten in der Lage sein, die wirtschaftliche Unsicherheit zu überleben.

Aber zu bestimmen, welche dieser billigen Aktien Erfolg haben werden und welche scheitern werden, ist recht schwierig. Andererseits scheinen defensive Bereiche des Marktes Kaufgelegenheiten für langfristige Investoren zu bieten.

Ich sehe mir diese Bereiche genau an. Marktführer in bestimmten Branchen werden wahrscheinlich die Mittel haben, um die kommenden wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern.

Unternehmen, die lebenswichtige Produkte für Verbraucher und Sektoren wie den Gesundheitsbereich liefern, sollten ebenfalls in der Lage sein, die Krise zu überstehen. Diese Organisationen werden in den nächsten Wochen und Monaten vor Herausforderungen stehen. Ihre Marktpositionen sollten es ihnen jedoch ermöglichen, das gut zu überstehen.

Gleichzeitig haben FTSE 100-Aktien mit großen Wettbewerbsvorteilen höhere Überlebenschancen. Sie könnten sogar in der Lage sein, ihren Marktanteil auszuweiten, um ihr langfristiges Potenzial zu stärken, wenn kleinere Konkurrenten zusammenbrechen.

Auch Versorgungsunternehmen scheinen nach den jüngsten Rückgängen Wert zu bieten. Sie sehen nach den jüngsten Rückgängen günstig aus. In vielen Fällen werden die Aktien auf einem Niveau gehandelt, das seit der letzten globalen Rezession nicht mehr erreicht wurde. Das bedeutet, dass viele Aktien jetzt ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten scheinen.

Attraktive Investitionen

Einige Unternehmen werden die nächsten 12 Monate vielleicht nicht überleben, aber andere könnten gestärkt daraus hervorgehen. Obwohl es wohl kurzfristig weitere Turbulenzen geben wird, könnten diese billigen Aktien langfristig eine attraktive Investition darstellen.

The post So suche ich nach billigen Aktien im Börsencrash appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves auf Englisch verfasst und am 19.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020