Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute
  • DAX

    18.613,40
    -77,92 (-0,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.018,14
    -19,46 (-0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    39.108,81
    +43,55 (+0,11%)
     
  • Gold

    2.339,90
    +2,70 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0846
    +0,0028 (+0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.038,95
    -715,55 (-1,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.410,58
    -57,52 (-3,91%)
     
  • Öl (Brent)

    77,54
    +0,67 (+0,87%)
     
  • MDAX

    27.106,48
    -87,37 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.425,20
    -24,76 (-0,72%)
     
  • SDAX

    15.151,00
    +48,71 (+0,32%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.322,08
    -17,15 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    8.079,31
    -23,02 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.831,31
    +95,28 (+0,57%)
     

So geht‘s mit Watzkes Glückspullover weiter

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund wird ungeachtet der Temperaturen auch beim Saisonfinale gegen den FSV Mainz 05 seinen Glückspullover tragen.

„Wir haben gegen Augsburg gespielt in der Hinrunde, es war kalt, ich habe diesen Pullover angehabt und dann gab es dieses spektakuläre 4:3. Daraufhin habe ich gesagt: ,Den lasse ich jetzt solange an, bis wir in der Bundesliga das erste Spiel verlieren‘“, sagte Watzke im Sky-Interview.

In der Fußball-Bundesliga verlor der BVB seitdem nur beim FC Bayern. Bei diesem Spiel fehlte Watzke aber erkrankt. „Jeder sagt mir: ‚Bitte mit dem Pullover!‘ In Augsburg war es hart, aber ich habe ihn angehabt, und das werde ich auch am Samstag gegen Mainz tun, egal wie warm es ist“, versicherte Watzke.

WERBUNG

Mit einem Sieg am Samstag (15.30 Uhr) würde der BVB Serienmeister FC Bayern nach zehn Titeln erstmals wieder vom Thron stoßen.

„Wir waren an Weihnachten bei 25 Punkten und jetzt haben wir an die 70. Nach sechs bis acht Wochen hatte ich schon das Gefühl, dass wir nochmal rankommen, aber prophezeien hätte man das so nicht können“, sagte Watzke über die Aufholjagd nach der ungewohnten Winter-WM in Katar.