Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • Dow Jones 30

    40.207,33
    +353,46 (+0,89%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.749,99
    -1.315,21 (-2,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.321,62
    -16,56 (-1,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.407,84
    +65,42 (+0,38%)
     
  • S&P 500

    5.451,24
    +24,11 (+0,44%)
     

SNB-Chef Jordan sieht Risiko von Schweizer Immobilienpreisrutsch

(Bloomberg) -- Der Chef der Schweizerischen Nationalbank warnt vor einem Einbruch der Wohnimmobilienpreise in der Eidgenossenschaft, da der Markt überbewertet sei.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Es werde sehr wichtig sein zu sehen, was mit den Mieten passiert, sagte Thomas Jordan am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion in Zürich. Die SNB wäre nicht völlig überrascht, wenn es einiges an Preisreaktionen geben würde.

WERBUNG

Die Straffung der Geldpolitik habe die Hypothekenkosten in die Höhe getrieben, so Jordan. Die Nachfrage nach Häusern sei indessen weiter groß. Die SNB hat schon des öfteren Bedenken zu den hohen Immobilienpreisen geäußert.

Am 1. Dezember werden neue Zahle zu den Hypothekenkosten in der der Schweiz vorgelegt. Zeigt die Statistik einen erheblichen Anstieg, könnte dies zu weitreichenden Mieterhöhungen führen.

Überschrift des Artikels im Original:SNB’s Jordan Warns That House Prices in Switzerland May Drop

©2023 Bloomberg L.P.