Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 31 Minute
  • DAX

    17.419,91
    +49,46 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.878,83
    +23,47 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    39.262,67
    +193,56 (+0,50%)
     
  • Gold

    2.034,90
    +4,20 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0830
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.216,71
    -219,94 (-0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,84
    -1,77 (-2,25%)
     
  • MDAX

    26.042,29
    -57,47 (-0,22%)
     
  • TecDAX

    3.403,83
    -1,18 (-0,03%)
     
  • SDAX

    13.769,11
    -55,65 (-0,40%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.685,39
    +0,90 (+0,01%)
     
  • CAC 40

    7.967,09
    +55,49 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.072,85
    +31,23 (+0,19%)
     

Snapchat-Firma streicht rund jeden zehnten Arbeitsplatz

SANTA MONICA (dpa-AFX) -Die Macher der Foto-App Snapchat setzen erneut auf einen deutlichen Stellenabbau. Diesmal sollen etwa zehn Prozent der Arbeitsplätze wegfallen, teilte die Betreiberfirma Snap US83304A1060 am Montag mit. Die aktuelle Mitarbeiterzahl nennt das Unternehmen nicht. Ende September hatte Snap rund 5700 Beschäftigte. Zugleich ist unklar, ob in dieser Zahl schon der kurz zuvor angekündigte Abbau von rund 170 Jobs berücksichtigt war.

Mit den jetzigen Streichungen wolle man unter anderem Hierarchie-Ebenen verringern, betonte Snap. Das Unternehmen hatte im August 2022 bereits ein Fünftel der Jobs abgebaut. Snap machte zuletzt ein bestenfalls langsames Umsatzwachstum zu schaffen. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres sammelte sich ein Verlust von mehr als einer Milliarde Dollar an.