Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    38.809,93
    +220,77 (+0,57%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.608,96
    +542,66 (+0,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,23
    +10,07 (+0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.907,85
    +218,97 (+1,24%)
     
  • S&P 500

    5.484,68
    +53,08 (+0,98%)
     

Slowakischer Ex-Regierungschef demonstriert in Kiew für mehr EU-Hilfe

KIEW (dpa-AFX) -Der frühere slowakische Ministerpräsident Igor Matovic und Mitglieder seiner politischen Bewegung Slovensko haben in Kiew mehr EU-Unterstützung für die Ukraine gefordert. Auf dem Unabhängigkeitsplatz der Hauptstadt, dem Maidan, zeigten sie ein Dutzende Meter langes Plakat. "EU, wach auf! Hilf der Ukraine jetzt, Leben zu verteidigen!", hieß es darauf. Sonst müsse die EU in ein paar Jahren einen höheren Preis mit dem Leben ihrer Bürger zahlen, ging der Spruch weiter. Die Aktion ziele darauf, Europa vor der Wahl zum EU-Parlament im Juni wachzurütteln, sagte Matovic.

Der konservativ-populistische Politiker war 2020/21 Regierungschef der Slowakei und dann bis 2023 Finanzminister. Nach zahlreichen Skandalen gilt er in der slowakischen Politik als isoliert. Die letzte Parlamentswahl gewann Ministerpräsident Robert Fico, der bei einem Attentat am 15. Mai schwer verletzt wurde.