Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.209,15
    -25,21 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.976,28
    +9,29 (+0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.854,29
    +177,02 (+0,53%)
     
  • Gold

    1.735,40
    -12,20 (-0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,1986
    +0,0032 (+0,26%)
     
  • BTC-EUR

    52.561,82
    -579,32 (-1,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.360,57
    -15,21 (-1,11%)
     
  • Öl (Brent)

    63,38
    +3,20 (+5,32%)
     
  • MDAX

    32.709,11
    +42,97 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    3.482,80
    -4,23 (-0,12%)
     
  • SDAX

    15.838,44
    +108,70 (+0,69%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • FTSE 100

    6.939,58
    +49,09 (+0,71%)
     
  • CAC 40

    6.208,58
    +24,48 (+0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.943,23
    -52,87 (-0,38%)
     

SLM Solutions erzielt 2020 Umsatzwachstum um 26 % auf EUR 61,8 Mio. und deutliche Verbesserung des EBITDA; Starker Auftragsbestand stützt Aussicht auf mindestens 15 % Umsatzwachstum im Jahr 2021

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresbericht
25.03.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SLM Solutions erzielt 2020 Umsatzwachstum um 26 % auf EUR 61,8 Mio. und deutliche Verbesserung des EBITDA; Starker Auftragsbestand stützt Aussicht auf mindestens 15 % Umsatzwachstum im Jahr 2021

Lübeck, 25. März 2021 - Die SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions" oder das "Unternehmen"), ein weltweit führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, hat im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von EUR 61,8 Mio. erzielt (2019: EUR 49,0 Mio.) und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von EUR -14,8 Mio. (2019: EUR -26,0 Mio.), was im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Verbesserung beider Kennzahlen bedeutet. Trotz der wirtschaftlichen und operativen Herausforderungen, die sich durch die COVID-19-Pandemie für Kunden in einigen der für das Unternehmen wichtigsten Endmärkte ergaben, hat die industrielle Anwendung der metallbasierten additiven Fertigung und insbesondere von SLM Solutions' Technologie zum selektive Laserschmelzen begonnen. Der mit COVID-19 verbundene Druck auf globale Lieferketten und traditionelle Fertigungsverfahren hat die vielfältigen Vorteile der additiven Fertigungstechnologie hervorgehoben, was nach Einschätzung des Unternehmens zu einer beschleunigten Anwendung führen wird.

Seit Anfang des zweiten Halbjahres 2020 zeigte sich eine kontinuierliche Belebung im Geschäft von SLM Solutions. Dementsprechend hat sich der Auftragseingang im zweiten Halbjahr im Vergleich zum ersten Halbjahr auf EUR 32,4 Mio. mehr als verdoppelt (H1 2020: EUR 13,7 Mio.). Auf Gesamtjahressicht werden die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf wichtige Branchen wie die zivile Luftfahrt oder die Autoindustrie im Rückgang des Auftragseingangs auf EUR 46,1 Mio. erkennbar (Auftragseingang 2019: EUR 67,7 Mio.).

Sam O'Leary, CEO von SLM Solutions: "Das selektive Laserschmelzen ist nach wie vor der dynamischste Wachstums- und Innovationstreiber im Markt für metallbasierte additive Fertigungstechnologie und SLM Solutions ist stolz darauf, auf diesem Gebiet führend zu sein. Trotz des COVID-19-bedingt schwierigen Geschäftsumfelds haben wir große Fortschritte bei Innovationen und bei wichtigen Kunden erzielt, die unsere Technologie in größerem Umfang einsetzen. Im November 2020 haben wir unsere branchenführende neue Maschinenplattform präsentiert, die NXG XII 600. Dazu haben wir ein überwältigendes Kundenfeedback erhalten. Wir sind überzeugt, dass die Vermarktung der NXG XII 600 ein wesentlicher Wachstumstreiber für unser Geschäft in den kommenden Jahren sein wird."

Die Gesamtleistung (Summe aus Umsatzerlösen, Bestandsveränderungen und anderen aktivierten Eigenleistungen) in Höhe von EUR 64,6 Mio. stieg im Vergleich zum Vorjahr um 44,1 % (2019: EUR 44,8 Mio.), hauptsächlich aufgrund des erzielten Umsatzwachstums.

Das EBITDA verbesserte sich 2020 auf EUR -14,8 Mio. (2019: EUR -26,0 Mio.), getrieben durch das gestiegene Umsatzvolumen und eine verbesserte Bruttomarge, teilweise jedoch kompensiert durch höhere Personalaufwendungen.

Im Volumen von rund EUR 13 Mio. - etwa 20% des Umsatzes - investierte SLM Solutions weiterhin in Forschung und Entwicklung und damit in die Förderung von Innovationen sowie in die Integration additiver Fertigungsmaschinen in industrielle Großserienfertigungsprozesse. Auf diese Weise will das Unternehmen seinen innerhalb der Branche etablierten technologischen Vorsprung behaupten.

Das Konzernergebnis von EUR -30,3 Mio. hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert
(2019: EUR -47,1 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR -1,53 (2019: EUR -2,38).


Prognose für das Geschäftsjahr 2021

Wie am 15. Februar 2021 kommuniziert, erwartet das Management von SLM Solutions für das Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzwachstum von mindestens 15 % sowie eine Verbesserung des EBITDA gegenüber dem Vorjahr, angetrieben durch ein starkes Wachstum in der zweiten Jahreshälfte aufgrund steigender Impfquoten in wichtigen Absatzmärkten. Für die Folgejahre erwartet das Management eine Beschleunigung des Umsatzwachstums aufgrund der positiven Effekte durch die Einführung der branchenführenden NXG XII 600-Maschine.

Dirk Ackermann, CFO von SLM Solutions: "Mit einem Auftragsbestand von 30 Millionen Euro zu Jahresbeginn sind wir hervorragend aufgestellt, um das Umsatzziel für 2021 zu erreichen. Außerdem gehen wir aufgrund der erwarteten Belebung des Geschäfts in der zweiten Jahreshälfte sowie durch positive Effekte aus den laufenden Optimierungsprozessen von einer weiteren Ergebnisverbesserung aus. Unsere aktuelle Prognose geht vorsichtig davon aus, dass sich das wirtschaftliche Umfeld in der zweiten Jahreshälfte 2021 langsam normalisiert und die COVID-19-Belastungen dann allmählich nachlassen. Sollten sich unsere Kernmärkte schneller erholen als in diesem Szenario angenommen, schließen wir ein stärkeres als das derzeit erwartete Umsatzwachstum nicht aus."

Wie zu einem früheren Zeitpunkt dieses Monats kommuniziert, erwartet SLM Solutions die Ausgabe der zweiten Tranche der Wandelanleihe 2020/2026 im April 2021. Den Erlös von EUR 15 Mio. plant das Unternehmen unter anderem für das Hochfahren der Fertigung der NXG XII 600 sowie für den Ausbau des notwendigen Servicenetzwerks zu verwenden.

SLM Solutions prüft Pläne, einen Standort an der US-Westküste aufzubauen, um näher an den wichtigsten Kunden zu sein. Darüber hinaus prüft das Unternehmen auch eine mögliche Zweitnotierung von Aktien in den USA über das Angebot von Level-III-ADR (American Depositary Receipts).


Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2020; Ergebnispräsentation am 25. März 2021

Der Geschäftsbericht von SLM Solutions für das Geschäftsjahr 2020 (deutsch und englisch) wird im Laufe des heutigen Tages im Bereich "Investor Relations" auf www.slm-solutions.com zur Verfügung gestellt. Heute, am 25. März 2021, um 16.00 Uhr MEZ, wird der Vorstand der SLM Solutions Group AG in einer Ergebnispräsentation die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 vorstellen. Die Präsentation kann online im Livestream verfolgt werden: https://www.webcast-eqs.com/slmsolutions20210325

 

Über das Unternehmen:
Die SLM Solutions Group AG mit Sitz in Lübeck, Deutschland, ist ein weltweit führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen entwickelt und produziert 3D-Druckmaschinen und integrierte Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China.


Kontakt:
Dirk Ackermann
SLM Solutions Group AG
E-Mail: ir@slm-solutions.com


25.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SLM Solutions Group AG

Estlandring 4

23560 Lübeck

Deutschland

Internet:

www.slm-solutions.com

ISIN:

DE000A111338

WKN:

A11133

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1178243


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this