Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    27.761,35
    +33,25 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,55 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.122,22
    +640,25 (+1,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    996,52
    +20,63 (+2,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,62 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

Sintavia entwickelt proprietäre Kupferdrucktechnologie

·Lesedauer: 2 Min.

Werkstoffkennwert und Ofenspezifikation GRCop-42 wird vollständige Übernahme von Legierung ermöglichen

HOLLYWOOD, Florida, July 20, 2021--(BUSINESS WIRE)--Sintavia, LLC, ein Designer und 3D-Drucker einer neuen Generation von Flug- und Trägerkomponenten, hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen eine proprietäre Drucktechnologie für GRCop-42 entwickelt hat, die von der NASA und privaten Raumfahrtunternehmen bevorzugt genutzte Kupferlegierung für Raketenschubkammer-Baugruppen. Die neue Technologie, eine Kombination aus einem proprietären Parametersatz und einer Hitzebehandlung zu Nachbearbeitung, wurde auf einem EOS GmbH M400-4 Drucker entwickelt und erzeugt GRCop-42-Komponenten mit einer Mindestdichte von 99,94 %, einem Mindestzugwiderstand von 28,3 ksi, einer Mindeststreckgrenze von 52,7 ksi und einer Mindestdehnung von 32,4 %. Vor allem kann mit dieser Technologie die Verwendung einer heißen isostatischen Presse in den Nachbearbeitungsschritten vermieden werden. Damit werden Zeitaufwand, Komplexität und Kosten der Produktion reduziert.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210720006078/de/

(Photo: Business Wire)

„Mit der heutigen Ankündigung haben wir die laufende Arbeit von Sintavia bei der Materialentwicklung erstmals öffentlich präsentiert", sagte Pavlo Earle, Vice President Engineering bei Sintavia. „Als Unternehmen befinden wir uns in einer einzigartigen Position bei der Erschließung des Potentials des kosteneffektiven Druckens schwieriger Materialien mit ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften. Die Tatsache, dass wir derartige Leistungsniveaus bei GRCop-42 realisieren können – allem Anschein nach ein für die additive Fertigung sehr schwieriges Metall –, bestärkt die Rolle von Sintavia als bei der Anwendung von AM in der Rüstungs-, Luft- und Raumfahrtbranche global führendes Unternehmen noch weiter."

Herr Earle teilte weiter mit, dass Sintavia derzeit proprietäre Standards für andere Materialien entwickelt, darunter hitzebeständige Legierungen, die in der Rüstungs-, Luft- und Raumfahrtbranche genutzt werden können.

Über Sintavia

Sintavia entwirft und druckt im 3D-Verfahren eine neue Generation von Flug- und Trägerprodukten für die Rüstungs-, Luft- und Raumfahrtbranche. Als Gründungsmitglied der Additive Manufacturer Green Trade Association hat sich Sintavia den höchsten Qualitätsstandards in der Branche verschrieben und verfügt über zahlreiche Nadcap- und andere Akkreditierungen für die Luft- und Raumfahrt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sintavia.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210720006078/de/

Contacts

Sintavia, LLC
Lindsay Lewis
+1 954.474.7800

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.